Werbung

Tzolis rettet Fortuna ein Unentschieden mit einem Elfmeter

Tzolis rettet Fortuna ein Unentschieden mit einem Elfmeter
Tzolis rettet Fortuna ein Unentschieden mit einem Elfmeter

Die Hertha und die Fortuna verließen den Platz beim Endstand von 2:2. Wer vor dem Anpfiff ein Match auf Augenhöhe erwartet hatte, fühlte sich durch den Ausgang der Partie bestätigt. Das Hinspiel war mit einem 1:0-Erfolg für Düsseldorf geendet.

Haris Tabakovic brachte den Gast in der 30. Minute per Linksschuss ins Hintertreffen. Kurz vor der Pause traf Ísak Jóhannesson für Fortuna Düsseldorf (44.). Ehe es in die Halbzeitpause ging, hatte das Match noch einen Treffer parat. Vor 42.902 Zuschauern markierte Derry Scherhant das 2:1. Zur Pause war Hertha BSC im Fahrwasser und verbuchte eine knappe Führung. Christos Tzolis sicherte der Fortuna nach 50 Minuten den Ausgleich durch einen Elfmeter. In der 59. Minute stellte die Hertha personell um: Per Doppelwechsel kamen Aymane Barkok und Márton Dárdai auf den Platz und ersetzten Smail Prevljak und Marc Oliver Kempf. Am Ende stand ein Teilerfolg für beide Mannschaften. Der Gastgeber und Düsseldorf spielten unentschieden.

Trotz eines gewonnenen Punktes fiel Hertha BSC in der Tabelle auf Platz acht. Sieben Siege, fünf Remis und sechs Niederlagen hat die Hertha momentan auf dem Konto. Seit acht Begegnungen hat Hertha BSC das Feld nicht mehr als geschlagene Mannschaft verlassen.

Nach 18 absolvierten Begegnungen nimmt Fortuna Düsseldorf den fünften Platz in der Tabelle ein. Die Offensivabteilung der Fortuna funktioniert bislang zuverlässig wie ein Schweizer Uhrwerk und schlug bereits 39-mal zu. Neun Siege, vier Remis und fünf Niederlagen hat Düsseldorf derzeit auf dem Konto. In den letzten fünf Partien rief Fortuna Düsseldorf konsequent Leistung ab und holte zehn Punkte.

Nächster Prüfstein für die Hertha ist die SV Wehen Wiesbaden (Samstag, 13:00 Uhr). Die Fortuna misst sich am selben Tag mit dem FC St. Pauli (20:30 Uhr).