Werbung

Umfuft vs. Ober-/Unterhitze: Ratgeber-Post zu Backofen begeistert knapp 60.000 Instagram-User

Wann ist Umluft besser, wann Ober-/Unterhitze? Und lieber den Rost verwenden oder das Backblech? Ein Info-Post klärt auf – und begeistert damit Tausende Menschen

Wir alle haben ihn, wir alle nutzen ihn (zumindest hin und wieder): den Backofen. Aber welche Einstellungen sind eigentlich wann die richtigen? Ein Info-Post klärt endlich auf! (Symbolbild: Getty Images)
Wir alle haben ihn, wir alle nutzen ihn (zumindest hin und wieder): den Backofen. Aber welche Einstellungen sind eigentlich wann die richtigen? Ein Info-Post klärt endlich auf! (Symbolbild: Getty Images)

Elektrobacköfen sind fester Bestandteil der meisten deutschen Haushalte – und trotzdem scheint es, als könnte man über die wirklich sehr alltäglichen Haushaltsgroßgeräte immer noch etwas Neues dazulernen. Da geht es um die richtigen Reinigungsmethoden, die Frage, ob man den Backofen denn wirklich vorheizen muss, unterschiedliche Symbole wollen verstanden werden, und von der beinahe schon philosophischen Frage, welche von vier Schienen denn nun eigentlich die mittlere ist, wollen wir gar nicht erst anfangen!

Theoretisch bekommt jeder zum Kauf eines neuen Backofens auch eine Bedienungsanleitung dazu – nur gelesen hat die wohl keiner von uns. Dass viele Backofen-Benutzer*innen aber sogar sehr interessiert an der Funktionsweise des Geräts sind, zeigt dieser Tage ein Info-Post von funk, dem Content-Netzwerk von ARD und ZDF, auf Instagram.

Fast 60.000 Likes – für Backofen-Infos

Falls ihr den Account von funk nicht kennt, hier ein paar Hintergrundinformationen: Es handelt sich um das Medienangebot der öffentlich-rechtlichen Sender, das sich über die verschiedenen Social-Media-Plattformen vorwiegend an jüngere Menschen "zwischen 14 und 29" Jahren richtet, wie es auf der funk-Website heißt. Auf kurzen übersichtlichen Slides und in kurzen Videos wird Alltagswissen, aber auch Unterhaltsames aufbereitet und mit den Followern geteilt.

Dass da auch Menschen über 29 praktisch ganz nebenbei beim Scrollen noch einiges lernen können, versteht sich quasi von selbst – und wird jetzt eben mit einem Post bewiesen, der fast 60.000 Likes sammeln könnte, obwohl das Thema Backofen jetzt wirklich kein besonders Aufregendes ist. Des Wortspiels wegen will man das Thema fast schon als trocken bezeichnen, dabei klärt der Ratgeber-Post sogar unter anderem darüber auf, dass schon die Wahl zwischen Ober-/Unterhitze und Umluft beeinflusst, wie trocken das Zubereitete gebacken wird. Aha!

Auch die zweite Slide, die anschaulich erklärt, für welche Backwaren der Rost geeignet ist und wann man lieber zum Blech greift, kommt im Alltag sehr hilfreich daher – und so ist es nicht verwunderlich, dass die Instagram-User*innen in der Kommentarspalte reichlich Dankbarkeit zeigen. Da heißt es etwa "Wertvollster Post seit langem" oder "DAS sind hier die wichtigen Infos im Leben". Ein*e User*in meint sogar: "Der Rundfunkbeitrag war nicht ganz umsonst", hat also ebenfalls wichtige Infos mitgenommen, die die GEZ-Gebühren etwas verschmerzen lassen.

Von unverbesserlich bis Pommes-versessen

Dann gibt es aber auch noch die Unverbesserlichen, die die Ratschläge zwar anscheinend wahrgenommen haben, aber nicht ganz so viel darauf zu geben scheinen. "200 Grad Umluft und alles maximal ne halbe Stunde. Was bis dahin nicht durch ist, hat Pech gehabt und soll sich das nächste Mal beeilen!", schreibt eine Userin, die beim Backen offenbar lieber auf Glück setzt – oder eben nichts dagegen hat, wenn die Speisen mal etwas, äh, knuspriger werden.

Und eine bestimmte Frage kann der funk-Post auch nicht beantworten, obwohl es anscheinend eine Menge Leute interessiert:

"Ja, aber was ist mit POMMES?!"

"Woooooo Pommes?"

"Aber eine Frage bleibt offen, @funk wie gelingen die perfekten Ofen Pommes? Umluft oder Ober Unterhitze?"

Vielleicht spendiert funk dazu demnächst ja noch einen Extra-Post.

Bis dahin helfen einfach wir mit einem Video samt einfachem Trick für knusprige Ofen-Pommes aus, denn Appetit hätten wir jetzt schon mal: