Werbung

United-Maschine verliert Rad bei Start in San Francisco

San Francisco (dpa) - Eine Boeing 777 der Fluggesellschaft United Airlines hat beim Start in San Francisco ein Rad verloren. Die Maschine mit rund 250 Menschen an Bord, die eigentlich nach Japan fliegen sollte, landete wenig später problemlos in Los Angeles. United betonte, dass Passagierflugzeuge darauf ausgelegt seien, mit fehlenden oder beschädigten Reifen zu landen. Eine Boeing 777 hat auf jeder Seite unter den Tragflächen jeweils sechs Räder.

Am Boden beschädigte das abgerissene Rad mehrere Autos auf einem Parkplatz neben dem Flughafen, wie auf TV-Bildern zu sehen war. United teilte mit, das Unternehmen werde Kontakt zu den Besitzern aufnehmen und sich darum kümmern.

Boeing steht aktuell verstärkt im Blickfeld, nachdem Anfang Januar eine so gut wie neue Maschine des Typs 737-9 Max im Steigflug nach dem Start ein Rumpfteil verlor. Die US-Unfallermittlungsbehörde NTSB geht nach ersten Untersuchungen davon aus, dass an dem herausgerissenen Rumpf-Fragment vier Befestigungsbolzen fehlten. Probleme mit Reifen, die ständig extremen Belastungen ausgesetzt sind, gibt es allerdings immer wieder mal bei Flugzeugen verschiedener Hersteller und Airlines. So verlor im Januar eine Boeing 757 ein Rad kurz vor dem Start in Atlanta und im Februar musste ein Airbus A319 in Brasilien mit einem fehlenden Reifen landen.