Werbung

Unwetter in Tansania: Mindestens 50 Tote durch Erdrutsche und Hochwasser

Anhaltender Starkregen hat am Wochenende am 3.420 Meter hohen Mount Hanang im Norden Tansanias einen gewaltigen Erdrutsch ausgelöst. Schlammlawinen erreichten die Ortschaft Katesh. Mindestens 50 Menschen kamen ums Leben, etwa 85 weitere Personen wurden verletzt. Nächtliche Regenfälle führten am Montag zu weiteren Überschwemmungen.