Werbung

Unwetterwarnung: Schwere Gewitter zum Wochenende

Der heutige Donnerstag wird meist ruhig verlaufen: Zeitweise scheint die Sonne, ab und zu ziehen Wolken durch, im Norden kann es auch mal etwas Regen geben. Sonst ist es weitgehend trocken. Das ist allerdings nur die Ruhe vor dem gewittrigen Freitag.

Gewitter
Achtung, am Freitag kann es zu Gewittern kommen! (Symbolbild: Getty)

Denn dann ziehen von West nach Ost Schauer und Gewitter über Deutschland hinweg. Eng begrenzt kann es auch zu Starkregen, Hagel und stürmischen Böen kommen. Das wird ein turbulenter Freitag: "Es kann stellenweise ordentlich zur Sache gehen, wird aber wie immer nicht jeden treffen. Besonders entlang des Rheins und in Süddeutschland kann es gewittern", erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung, Geschäftsführer beim Wetterdienst Q.met gegenüber dem Wetterportal wetter.net. Vor allem bei Aktivitäten im Freien sollte man aufpassen und die Unwetterwarnungen gut im Auge behalten.

Die Tage danach bleiben meist wechselhaft. "Mal Sonnenschein, mal Wolken, aber auch Regen ist dabei und der besonders in Süddeutschland. Da zieht Sonntag und Montag ein Tief vorüber. Die 20-Grad-Marke wird nur selten erreicht werden. Das kühle Frühlingswetter dauert an", so der Wetterexperte.

So geht es in den kommenden Tagen weiter

Donnerstag: 11 bis 18 Grad, meist freundlich und trocken

Freitag: 13 bis 19 Grad, aus Westen Schauer und Gewitter, Unwetter möglich

Samstag: 13 bis 18 Grad, viele Wolken, aber auch Sonnenschein, kaum Schauer

Sonntag: 12 bis 21 Grad, ganz im Süden viele Wolken, etwas Regen, sonst ein Mix aus Sonne und Wolken, meist trocken

Maifeiertag: 15 bis 20 Grad, durchwachsen, im Süden viele Wolken, zeitweise Regen, sonst meist trocken

Dienstag: 9 bis 17 Grad, Mix aus Sonne und Wolken, immer wieder Schauer

Mittwoch: 9 bis 15 Grad, Aprilwetter im Mai, recht kühl, neben Sonnenschein auch einzelne Schauer

Donnerstag: 10 bis 16 Grad, mal Sonnenschein, mal Wolken, einzelne Schauer

Freitag: 11 bis 18 Grad, Mix aus Sonnenschein, Wolken und etwas Regen

Samstag: 13 bis 19 Grad, mal Sonne, mal Wolken und Sonnenschein, kaum Schauer

Sonntag: 13 bis 20 Grad, Mix aus Sonne und Wolken, einzelne Schauer und Gewitter

Aber es gibt auch gute Nachrichten: Zum ersten Maiwochenende deutet zumindest ein Wettermodell eine deutliche Erwärmung an. "20 bis 28 Grad wären demnach möglich, aus Südwesteuropa würden uns sehr warme Luftmassen treffen. Allerdings ist das alles noch sehr unsicher, es ist einfach noch zu weit hin. Zumindest macht es ein wenig Hoffnung", erklärt Dominik Jung.

"Im Rahmen des Klimawandels werden die Wetterextreme zunehmen"

Ein beständiges Hoch ist hier also (noch) nicht in Sicht. Der Frühling dümpelt weiterhin vor sich hin - im Südwesten Europa tobt hingegen bereits die große Hitze und Dürre. Die Höchstwerte erreichten in Spanien schon knapp 38 Grad. Damit wurden neue Allzeit-Hitzerekorde für April aufgestellt.

"Noch nie ist es auf der Iberischen Halbinsel im April so heiß gewesen wie in diesem Jahr. Bei uns dagegen herrscht das krasse Gegenteil. Wir haben Wetterextreme mitten über Europa. Die einen kaum mehr als 10 Grad am Tag und nachts Frost, die anderen Spitzenwerte nahe der 40-Grad-Marke. Die Forscher warnten schon vor Jahren: Im Rahmen des Klimawandels werden die Wetterextreme zunehmen. Wir erleben es aktuell", warnt Wetterexperte Jung.