Werbung

US-Golfer Murray gewinnt auf Hawaii

US-Golfer Murray gewinnt auf Hawaii
US-Golfer Murray gewinnt auf Hawaii

US-Golfer Grayson Murray hat sein erstaunliches Comeback gekrönt und die Sony Open der PGA-Tour auf Hawaii gewonnen. Der 30-Jährige, der sich nach Alkohol- und mentalen Problemen auf die Tour zurückgekämpft hat, setzte sich im Stechen gegen seinen Landsmann Keegan Bradley und den Südkoreaner Byeong-Hun An durch. Der Münchner Stephan Jäger verlor auf der letzten Runde fünf Ränge und kam auf den geteilten 18. Platz.

Für Murray war es der zweiter PGA-Titel nach jenem bei den Barbasol Championship in Kentucky 2017. 2022 hatte er einen Unfall mit einem Motorroller in Bermuda, bei dem er sich schwerer verletzte.

"Ich hoffe, dass ich alle Zuschauer zu Hause ein wenig inspirieren konnte. Wenn ich nur einem Menschen helfen würde, hätte sich das alles gelohnt", sagte Murray. Mit seinem Sieg zahle sich "viel harte Arbeit" aus, meinte er. "Es war nicht leicht. Ich wollte viele Male aufgeben - mich, das Golfspielen, das Leben."