Werbung

US-Klimagesandter Kerry scheidet aus Regierung aus

Der ehemalige US-Außenminister und derzeitige Sondergesandte des US-Präsidenten für Klima, John Kerry, verlässt das Weiße Haus.

Kerry sagte gegenüber NBC News, dass er alles tun werde, um bei der Wiederwahl von Präsident Joe Biden im Jahr 2024 zu helfen, indem er im Wahlkampf herausstellt, was Biden in der Klimafrage erreicht hat.

Der genaue Termin von Kerrys Ausscheiden wird noch bekannt gegeben, er soll aber in „diesem Winter“ liegen, denn die Vorwahlen beginnen im März.

John Kerry, ein Anwalt und langjähriger Senator von Massachusetts, kandidierte 2004 selbst für das Präsidentenamt, verlor jedoch gegen G.W.Bush. Anschließend war er von 2009 bis 2013 Vorsitzender des Senatsausschusses für auswärtige Beziehungen und fungierte von 2013 bis 2017 als Außenminister unter Barack Obama. Im Januar 2021 nahm er das neu geschaffene Amt des Sondergesandten des Präsidenten für Klima an.