Werbung

Murray bricht US-Open-Fluch

Der dreimalige Grand-Slam-Sieger Andy Murray steht zum ersten Mal seit 2016 in der dritten Runde der US Open.

Der zweimalige Tennis-Olympiasieger aus Schottland setzte sich am Mittwoch mit 5:7, 6:3, 6:1, 6:0 gegen Emilio Nava aus den USA durch und könnte nun auf den einstigen Wimbledon-Finalisten Matteo Berrettini aus Italien treffen.

Murray hat die US Open 2012 gewonnen und ist zum 16. Mal bei dem Turnier am Start.

Seit 2017 ist der charismatische Profi, der vor drei Jahren eine Teilprothese der Hüfte erhielt, nicht mehr über die dritte Runde bei einem Major hinausgekommen. „Ich bewege mich so gut wie schon lange nicht mehr“, sagte Murray, im ATP-Ranking ist er wieder auf Rang 51 geklettert: „Hoffentlich kann ich weit kommen.“