US-Pornostar wegen Vergewaltigung angeklagt - ihm drohen 90 Jahre Haft

·Lesedauer: 1 Min.

US-Pornostar Ron Jeremy wurde am Dienstag in L.A. verhaftet. Der Vorwurf: Vergewaltigung und sexuelle Angriffe in vier Fällen. Bereits am Montag hatte sich der Filmproduzent Guillod wegen des Verdachts der Vergewaltigung der Polizei gestellt.

Der US-Pornostar Ron Jeremy steht im Verdacht, drei Frauen vergewaltigt und eine weitere sexuell attackiert zu haben. Am Dienstag wurde er festgenommen, seine Kaution wurde auf 6,6 Mio. Dollar festgesetzt. Drei der Vorfälle gegen die Frauen im Alter von 25 bis 46 Jahren sollen sich laut der Staatsanwaltschaft von Los Angeles in den Jahren 2017 bis 2019 in einer Bar in der Stadt ereignet haben, der vierte 2014 in einem Privathaus. Dem Beschuldigten drohen 90 Jahre Gefängnis. Sein Anwalt wies die Anschuldigungen zurück, Jeremy sei kein "Vergewaltiger".

Der 67-jährige Darsteller mit dem bürgerlichen Namen Ronald Jeremy Hyatt hat in mehr als 1.000 Sexfilmen mitgespielt. 2007 bezeichnete er sich in seiner Autobiografie "Ein Mann und viertausend Frauen" als sexbesessen. In den letzten Jahren wurde er häufiger mit Vorwürfen von sexuellen Übergriffen konfrontiert, darunter auch von Kolleginnen aus der Porno-Branche, doch Jeremy stritt die Schilderungen der Frauen stets ab.

Am Montag hatte sich bereits der Filmproduzent David Guillod ("Atomic Blonde") der Polizei gestellt, nachdem er von der Justiz formell der mehrfachen Vergewaltigung, sexueller Angriffe und der Entführung von vier Frauen beschuldigt worden war. Unter anderem beschuldigt ihn die Schauspielerin Jessica Barth ("Ted"), sie 2012 bei einem Dinner bedrängt und sexuell belästigt zu haben. Auch Guillod weist alle Anschuldigungen zurück.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.