Werbung

USA genehmigen weitere Waffenlieferung an Taiwan

Taipeh (dpa) - Die USA haben einen weiteren Waffenverkauf im Wert von 500 Millionen US-Dollar (etwa 460 Millionen Euro) an Taiwan genehmigt. Wie die für Rüstungsexporte zuständige US-Behörde DSCA mitteilt, beinhaltet das Paket Infrarot-Such- und Verfolgungssysteme für F-16-Kampfflugzeuge und zugehörige Ausrüstung. Das Geschäft werde Taiwans Fähigkeiten verbessern, gegenwärtigen und zukünftigen Bedrohungen zu begegnen, teilte die US-Behörde mit.

Das taiwanische Verteidigungsministerium bedankte sich für die Genehmigung. «Diese Systeme werden für die Aufrechterhaltung der regionalen Stabilität von großem Nutzen sein», erklärte das Ministerium in einem Beitrag auf der Social-Media-Plattform X (früher Twitter).

Chinas routinemäßige Entsendung von Militärflugzeugen und Drohnen in Taiwans Luftverteidigungsidentifikationszone stelle eine ernsthafte militärische Bedrohung für die Insel dar, hieß es in einer Erklärung des Ministeriums in Taipeh. Das Büro der taiwanischen Präsidentin Tsai Ing-wen sagte in einer Erklärung, das Paket sei der elfte Waffenverkauf der USA an Taiwan seit dem Amtsantritt von Präsident Joe Biden im Jahr 2021.

Peking reagierte stets verärgert auf US-Waffenlieferungen an Taiwan. Die kommunistische Führung in China betrachtet das unabhängig regierte Taiwan als Teil der Volksrepublik und droht mit einer Eroberung. China versucht, Taiwan international zu isolieren, und lehnt offizielle Kontakte anderer Länder mit Taiwan strikt ab.