Werbung

Verl sichert sich einen Zähler

Verl sichert sich einen Zähler
Verl sichert sich einen Zähler

Der SSV Jahn Regensburg und der SC Verl trennten sich mit einem 1:1-Unentschieden. Mit einem respektablen Unentschieden trennte sich Verl vom Favoriten. Der knappe 2:1-Erfolg im Hinspiel hatte seinerzeit dem SSV Glücksgefühle beschert.

Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Lars Lokotsch sein Team in der zehnten Minute. Dominik Kother nutzte die Chance für Regensburg und beförderte in der 22. Minute das Leder zum 1:1 ins Netz. Bis Schiedsrichter Robin Braun den ersten Durchlauf beendete, änderte sich am Zählerstand nichts mehr. In der 59. Minute stellte der SSV Jahn Regensburg personell um: Per Doppelwechsel kamen Niclas Anspach und Elias Huth auf den Platz und ersetzten Christian Viet und Oscar Schönfelder. Auch in der zweiten Halbzeit gelang es dem Heimteam nicht, aus dem Heimvorteil Kapital zu schlagen. So blieb es auch nach weiteren 45 Minuten beim 1:1-Remis.

Nach 21 absolvierten Begegnungen nimmt der SSV den ersten Platz in der Tabelle ein. Prunkstück von Regensburg ist die Defensivabteilung, die im bisherigen Saisonverlauf erst 18 Gegentreffer kassierte – Liga-Bestwert. Der SSV Jahn Regensburg weist in dieser Saison mittlerweile die stolze Bilanz von 13 Erfolgen, sieben Punkteteilungen und einer Niederlage vor. Seit 14 Begegnungen hat der SSV das Feld nicht mehr als geschlagene Mannschaft verlassen.

Beim SC Verl präsentierte sich die Abwehr angesichts 34 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (40). Trotz eines gewonnenen Punktes fiel der Gast in der Tabelle auf Platz sieben. Neun Siege, fünf Remis und sieben Niederlagen hat Verl derzeit auf dem Konto. Nach dem vierten Spiel in Folge ohne Dreier verliert der SC Verl im Klassement weiter an Boden.

Regensburg stellt sich am Mittwoch (19:00 Uhr) bei der Zweitvertretung von Borussia Dortmund vor, einen Tag vorher und zur selben Zeit empfängt Verl den 1. FC Saarbrücken.