Werbung

Victoria Monet: Sie wollte Musik hinschmeißen

Victoria Monet credit:Bang Showbiz
Victoria Monet credit:Bang Showbiz

Victoria Monet war kurz davor, mit der Musik aufzuhören.

Die Songwriterin hat große Hits für Künstler wie Ariana Grande, Blackpink und Fifth Harmony geschrieben, aber wenn es um ihre eigene Musik ging, hatte sie Mühe, wirklich Fuß zu fassen – bis zu ihrem Debütalbum ‚Jaguar II‘ aus dem Jahr 2023, das die Hitsingle ‚On My Mama‘ enthält, die für den Grammy Award für die Platte des Jahres nominiert ist.

Die 34-Jährige ist bei der Verleihung an diesem Wochenende für weitere sechs Preise nominiert, darunter für den als bester neuer Künstler. Sie erzählte dem ‚Variety‘-Magazin über ihre Anfänge in der Musik: „Damals habe ich es so sehr in Frage gestellt: Was ist es an mir, das so glanzlos ist? Warum sehen mich die Leute nicht? Es ging sogar so weit, dass ich Demos sang und versuchte, wirklich großartig zu klingen, damit die Rapper mich im Gedächtnis behielten. Ich habe das Gefühl, dass vielleicht sogar das ein Teil dessen ist, was so schwer war. Ich hatte etwas zu beweisen. Es wurde mir nicht einfach in die Hand gedrückt.“

Mittlerweile sei sie aber davon überzeugt, dass ihre Zeit nun gekommen sei: „Das ist alles ein Grund, warum ich denke, dass die Dinge jetzt Früchte tragen: Es ist einfach an der Zeit. Es ist fast so: ‚Okay, Mädchen – du hast nicht aufgegeben. Wir werden dir etwas dafür geben.‘“