Werbung

Viraler KI-Filter von Taylor Swift schockiert Nutzer: "Das läuft aus dem Ruder!"

Aktuell macht ein KI-Filter für Sängerin Taylor Swift im Internet die Runde. (Bild: 2024 Getty Images/Amy Sussman)
Aktuell macht ein KI-Filter für Sängerin Taylor Swift im Internet die Runde. (Bild: 2024 Getty Images/Amy Sussman)

Momentan geht ein ultra-realistischer KI-Filter für Popstar Taylor Swift im Internet viral. Nicht nur eine Journalistin griff zu warnenden Worten. Auch in den Kommentarspalten machte sich Sorge breit.

Für alle Eltern, deren Kinder oft im Internet und Social Media unterwegs sind, dürfte diese Warnung relevant sein: Journalistin Danae Mercer richtete sich mit einem verblüffenden, und teils auch "erschreckenden" Video auf Social Media an ihre Community. In einem Clip verwendete sie einen KI-Filter, der die Nutzer aussehen lässt wie Sängerin Taylor Swift - und Mercer sah danach fast so aus wie der Popstar.

Sie zeigte, wie der Filter es ihr ermöglichte, ihr Gesicht so zu verändern, dass es dem von Swift verblüffend ähnlich sah. Im Video warnte sie die Eltern: "Die Technologie, die hier zum Einsatz kommt, wird immer intelligenter werden. Wenn Sie auch nur einen kleinen Schimmer von 'Hmm, das sieht nicht wie eine echte Person aus' haben, geben sie ihr ein Jahr, geben sie ihr fünf Monate."

"Diese Technologie wird nicht mehr zu erkennen sein"

Danach fügte die Botschafterin der National Eating Disorder Association hinzu: "Wir müssen informiert sein, wir müssen uns bewusst sein, und wir müssen Wege finden, um unsere Kleinen zu schützen, denn sie wachsen in dieser seltsamen, seltsamen Welt auf." Mercer habe selbst Kinder und sei sehr "besorgt. Denn diese Technologie wird nicht mehr zu erkennen sein. Heute kann ich mich hier wie Taylor Swift aussehen lassen. Morgen, wer weiß, was alles möglich ist".

Unter dem Beitrag fand die Journalistin viel Zuspruch. "Wir müssen vor so etwas geschützt werden", schrieb eine Followerin. Jemand anderes kommentierte mit: "Würden Sie nicht denken, dass Leute wie Taylor Swift sich auch daran stören würden? Wie 'Hey, das ist mein Gesicht!' Sie könnte ernsthaft für etwas angeklagt werden! Das läuft aus dem Ruder!"

Filmemacher will sich bei Taylor Swift "entschuldigen"

Ebenso schockiert über den Filter war eine junge TikTokerin mit schwarzer Hautfarbe. Sie "habe viele Männer und viele weiße Frauen gesehen", die ihn benutzen und wollte wissen, ob der Filter "nur ein blasses, weißes Gesicht über mich legen oder mir ähnlich sein wird". Was dann passierte, damit rechnete sie nicht: Der Gesichtsfilter passte sich ihrer Hautfarbe an. "Oh mein Gott", zeigte sie sich überrascht.

Doch auch vor Männern macht der KI-Filter nicht halt, wie ein Video von Filmemacher Stephen Kogon auf X bewies. Hier wurde zwar deutlicher, dass es sich nicht um die echte Taylor Swift handelt, aber dennoch sah er der Sängerin ähnlich. Jedoch nahm er es mit Humor. "Ich habe den Taylor Swift Gesichtsfilter benutzt, und ich wünschte, ich könnte mich bei ihr dafür entschuldigen", scherzte er.