Virales Video: Grashüpfer schlägt Teenager in die Flucht

·Freier Autor
·Lesedauer: 1 Min.

Viele Menschen fürchten sich vor Insekten. Grashüpfer zählen aber eigentlich zu den eher harmloseren Vertretern. Oder etwa doch nicht?

"Suchst du Streit?" Das Video zeigt, dass man sich besser nicht mit Grashüpfern anlegen sollte. (Symbolbild: Getty)
"Suchst du Streit?" Das Video zeigt, dass man sich besser nicht mit Grashüpfern anlegen sollte. (Symbolbild: Getty)

Im Vergleich zu Spinnen, Mücken oder anderen Krabbeltieren haben Grashüpfer eigentlich eine ganz gute Lobby. Nicht zuletzt durch Biene Majas Freund Flip. Der friedliche geigespielende Grashüpfer hat Generationen von Kindern die Angst vor diesem Insekt genommen. Doch anscheinend geht das nicht allen so. Denn in einem Video, das auf Youtube geteilt wurde, zeigen sich die Tierchen als ziemlich wehrhaft.

Grashüpfer setzt zum Gegenangriff an

Im dem kurzen Clip aus den USA ist zu sehen, wie ein Teenager einen Grashüpfer vertreiben will, der an einer Hauswand sitzt. Er wedelt ein paar mal in seine Richtung. Doch das gefällt dem Insekt offensichtlich gar nicht. Es setzt zum Gegenangriff an und treibt den Jungen hüpfend und kreischend in die Flucht.

Die Sicherheitskamera des Hauses nahm die Szene auf. Die Besitzer aus dem Ort Henderson im US-Bundesstaat Nevada teilten die Konterattacke des Grashüpfers dann auf YouTube. Dazu schrieben sie: "Wir kamen gerade von einem kleinen Imbiss zurück zum Haus und ein riesiger Grashüpfer saß an der Wand der Veranda. Thomas wollte ihn verscheuchen, doch stattdessen 'attackierte" er ihn." 

Mückenplage im Anmarsch: So schützen Sie sich vor den Insekten

Im Hintergrund ist eine lachende Frau zu sehen, vermutlich Thomas' Mutter, die über die Schreckhaftigkeit ihres Teenagers erstaunt ist. Weder Grashüpfer noch Thomas wurden bei dem kurzen Scharmützel verletzt.

VIDEO: Zikaden-Attacke: Biden erlebt vor Abflug nach Europa eine Überraschung

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.