Virales Video: Krake klammert sich an Krabbenfalle

Ein Krake klammert sich scheinbar verzweifelt an einen Krabbenkäfig. Eine Videoaufnahme von diesem Vorfall begeistert die Internetgemeinde.

Photo taken in Calabria, Italy
Was hatte der Krake in Kanada für Absichten? (Symbolbild: Getty Images)

Eine Szene wie aus einem Horrorfilm: Eine Familie in Kanada wollte auf Vancouver Island, einer Insel der Provinz British Columbia, eigentlich Krabben fangen. Ins Netz ging ihnen dann aber – auch – ein Krake.

Der spektakuläre Vorfall hat sich laut CTV News in Alberni Inlet ereignet, einem Arm des Pazifischen Ozeans, der sich rund 40 Kilometer in die Insel erstreckt. Die Tochter der Familie hat eine Videoaufnahme davon auf TikTok veröffentlicht.

Krake in…, nein, an der Falle

Zu sehen ist, wie die Krabbenfalle langsam aus der Tiefe gezogen wird. Bis der Krake zu erkennen ist, der sich mit allen seinen acht Fangarmen am Käfig festklammert – als hinge sein Leben davon ab.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

"Der heutige Fang hat uns erwischt", schreibt Brooke Sattar aus Port Alberni, British Columbia in ihrem TikTok-Post."Der Oktopus hielt sich eine Weile fest, dann ließ er los und schwamm wieder davon. Das war das Coolste, das ich jemals gesehen habe."

Was wollte der Krake?

Beeindruckt sind auch viele der 44 Millionen Zuschauer, die sich das Video seit vergangenem Mittwoch angeschaut haben. "Warum ich im tiefen Meer nie schwimmen gehen würde", schreibt eine Nutzerin. Ein zweiter Nutzer hat denselben Gedanken: "Das ist 100% der Grund, warum ich nicht in den Ozean gehe."

Andere TikToker beantworten die Frage, die im Raum steht: Was wollte der Krake mit seiner Aktion eigentlich erreichen? Ein Nutzer glaubt: "Der Oktopus versucht die gefangenen Fische zu retten". Oder wollte er sie eher fressen, wie ein weiterer User vermutet?

VIDEO: Kleine Krake auf Entdeckungstour: Baby-Oktopus überrascht Taucher