Werbung

Aus und vorbei? Sängerin Lizzo deutet Karriereende an

Am 1. August 2023 reichten drei Tänzerinnen aus der Dance-Crew von Lizzos letzter Tournee eine Klage ein, in der sie der Sängerin unter anderem sexuellen Missbrauch vorwarfen. (Bild: Ben Houdijk/Shutterstock)
Am 1. August 2023 reichten drei Tänzerinnen aus der Dance-Crew von Lizzos letzter Tournee eine Klage ein, in der sie der Sängerin unter anderem sexuellen Missbrauch vorwarfen. (Bild: Ben Houdijk/Shutterstock)

Mit einem dramatischen Statement auf ihrem offiziellen Instagram-Account hat die Sängerin Lizzo (35) angedeutet ihre Musikkarriere zu beenden. In ihrem Post erklärt die Künstlerin, dass sie sich von Lügen und Spott umgeben fühle. Sie kommt zu dem Schluss: "Die Welt will mich nicht."

Lizzo richtet sich in einem emotionalen Post an ihre Fans

"Ich bin jedes Mal die Zielscheibe des Spotts, weil ich so aussehe, wie ich aussehe", sagte die "About Damn Time"-Interpretin. "Alles, was ich machen möchte, ist Musik - und ich möchte Menschen glücklich machen und helfen, dass die Welt zu einem besseren Ort wird. Aber ich fange an, zu glauben, dass die Welt mich nicht in ihr haben möchte", schreibt sie in ihrem hochemotionalen Beitrag und bezieht sich damit wohl auch auf die Kritik, die sie in den letzten Monaten online erfahren hatte: "Ich habe mich nicht für diesen Scheiß gemeldet. Ich kündige", beendet sie ihren Post mit einem Victory-Emoji.

Fans der Sängerin flehen sie in den Kommentaren an, ihre Musikkarriere fortzusetzen. Ein Fan schreibt: "Du hast so vielen geholfen und unterstützt. Bitte gib nicht auf, wir brauchen dich und lieben dich!!" Ein anderer kommentiert: "Ich bin mir nicht sicher, ob es viel bewirkt, aber du hast mir definitiv geholfen, selbstbewusster und mutiger zu werden, besonders beim Posten. Ich bewundere dich und es ist unfair, wie größere schwarze Frauen im Internet behandelt werden. Du hast das nicht verdient, ich hoffe, dass sich das bald ändert."

Haben die Vorwürfe der Tänzerinnen Lizzos Karriere beendet?

Die Entscheidung von Lizzo, die als Vertreterin der Body-Positivity-Bewegung gilt, fällt in eine Zeit, in der sie sich mit verschiedenen Herausforderungen konfrontiert sieht: So wurden von ehemaligen Tänzerinnen Vorwürfe des Missbrauchs sowie der sexuellen und rassistischen Belästigung erhoben. Generell habe ein feindseliges Arbeitsklima geherrscht. Diese Vorwürfe könnten nun eine Rolle bei Lizzos Ankündigung gespielt haben, ihre Karriere zu beenden. Seit den Vorwürfen hat sich die Sängerin zudem weitgehend aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Ihren letzten öffentlichen Auftritt hatte sie bei den Grammy Awards 2024, wo sie den Preis für den besten R'n'B-Song an SZA (34) überreichte.