Werbung

VW Golf bekommt zum 50. Geburtstag ein Facelift

Wolfsburg (dpa/tmn) - Volkswagen feiert 50 Jahre Golf und spendiert seinem erfolgreichsten Modell dafür ein großes Update für die achte Generation. Wie der Wolfsburger Hersteller mitteilte, soll der überarbeitete Kompakte noch in diesem Frühling in den Handel kommen. Preise hat VW noch nicht genannt, sodass nur die aktuelle Liste zur Orientierung dient: Dort startet der Golf ab 29.275 Euro.

Während sich VW außen auf neue Scheinwerfer, Rückleuchten und eine neue Frontschürze beschränkt, haben die Niedersachsen innen nach eigenen Angaben das komplette Cockpit umgemodelt.

Mehr Bildschirm, bessere Bedienung

Es gibt größere Displays, die oft kritisierte Sliderleiste unter dem frei stehenden Mittelbildschirm ist nun beleuchtet und soll leichter zu bedienen sein. Und mit einer neuen Software hält zum Beispiel ein Sprachassistent mit ChatGPT-Anwendung Einzug.

So soll der Dialog nicht nur natürlicher werden, verspricht VW. Sondern der Golf gibt jetzt das gesamte Wissen des Internets wieder und kennt eine Antwort auf fast alle Fragen.

Neues gibt es auch unter der Haube des Kompaktstars

Auch unter der Haube tut sich einiges. Die Benzin-Direkteinspritzer werden stärker, die Diesel effizienter, es gibt mehr Motoren mit Mildhybrid-Technik und neue Plug-in-Hybriden schlagen die Brücke in die elektrische Ära. Denn VW hat nach eigenen Angaben die Akkus so weit vergrößert, dass bis zu 100 Kilometer E-Reichweite möglich werden, und den Golf zugleich fit gemacht für die Schnellladesäule.

Die Antriebspalette umfasst nach diesen Angaben zum Start neun Motorvarianten vom 1,5-Liter-Benziner mit 85 kW/115 PS bis zum erstarkten GTI, der nun mit 195 kW/265 PS in der Liste steht.