Werbung

"Wahnsinn! Sterneküche!": Sneakerfan Fabian haut "Dinner"-Runde aus den Latschen

"Ich will etwas Besonderes servieren": Julian kredenzt unter anderem Kartoffel-"Steine" in Tonerde. (Bild: RTL)
"Ich will etwas Besonderes servieren": Julian kredenzt unter anderem Kartoffel-"Steine" in Tonerde. (Bild: RTL)

"Ich liebe Schuhe und Rosen": Fabian ist ein Mann der vielen Interessen. In den Genuss seiner kulinarischen Ambition kommen an Tag 2 von "Das perfekte Dinner" (VOX) vier begeisterte Gourmets aus dem Landkreis Ostwestfalen-Lippe. Zu den Highlights zählen Kartoffel-"Steine" in Tonerde und Fasanenbrust.

"Hallo, ich bin Fabian und ich liebe Schuhe": So empfängt der aufgeregte Gastgeber von Tag 2 das "Perfekte Dinner"-Team in Bielefeld. Noch vor dem Gang in die offene Küche (Kerstin, 59: "Wie im Kino!") gilt es, 30 Paar ausgesuchte, seltene Sneaker zu bestaunen, darunter ein grün-weißes Einzelstück mit orangefarbenen Schnürsenkeln. "Die ziehe ich nur bei trockenem Wetter im Sonnenschein an, denn die haben einen Wert", erklärt der stolze Besitzer.

Für sein Menü begibt sich der 29-jährige IT-Experte jedoch mitten in die Natur. Unter den Spezialitäten, die Fabi serviert, befinden sich Fasanenbrustfilets (Hartmut, 55: "Hab ich schon mal auf dem Feld gesehen, aber noch nie gegessen") mit Trauben und Cranberries, Champagnerkraut, Himbeeren mit weißer Schokoladen-Ganache und essbaren Rosenblättern sowie zu Stein erstarrte Kartoffeln. Um die Reaktion seiner Gäste vorweg zu nehmen: "Dem Himmel ganz nah."

Motto: "Der Erde ganz nah"

Vorspeise: Steine auf der Wiese Hauptspeise: Auf den Feldern zu Hause Nachspeise: Die wilde Rose

Hilfe von der "besten Frau der Welt": Julian bekommt Unterstützung von seiner Mutter Britta. (Bild: RTL)
Hilfe von der "besten Frau der Welt": Julian bekommt Unterstützung von seiner Mutter Britta. (Bild: RTL)

"Besser geht's nicht"

Auch das Schuhwerk der Gäste spielt für Fabian eine ganz besondere Rolle - es muss vor dem Betreten seiner Wohnung unbedingt abgelegt werden. Wer keine eigenen Hausschuhe mitgebracht hat, erhält von Fabi seine eigenen "Puschen". Auch in anderer Hinsicht erwartet Hartmut Konsequenz: "Ich wünsche mir von ihm Kulinarisches. Und etwas Filigranes." Nicole (59) unterstellt Fabi nichts anderes als Perfektion: "Er hat sich sicher auch zum Anrichten ein Buch gekauft."

Die Anleitung für seine vielleicht spektakulärste Komponente fand Fabi jedoch "beim Browsen im Internet": Für die Tapas-Vorspeise bekommen auf Holzspieße gesteckte Kartoffeln eine veritable Gesichtsmaske. Bei 90 Grad backen die Erdäpfel in einer Hülle aus Tonerde und Laktose ("Damit sie nicht nur nach Stein schmecken"), bis die mit Lebensmittelfarbe grau gefärbte Außenschicht hart getrocknet ist. Kommentar der lakonischen Nicole: "Ich bring's mal auf den Punkt: Er möchte gewinnen." Wenn es nach Nicole geht, weist spätestens nach dem rosig-schokoladig-mandelcrunchigem Dessert alles in diese Richtung: "Man kann es nicht beschreiben. Man muss es gegessen haben."

Selbst der ultra-wortkarge Stefan zeigt sich sprachlich exzessiv: "Wahnsinn. Megageil. Sterneküche." Hartmuts Abschluss-Urteil "Besser geht's nicht" zeigt sich zwar nicht ganz in der Vergabe von 35 Punkten. Dennoch ist Fabi aktueller Spitzenreiter und lobt seine Gäste schon mal nichtsahnend: "Ihr seid richtig tolle Menschen."

"Besser geht's nicht", urteilt die Runde aus Ostwestfalen-Lippe über Julians Dessert. (Bild: RTL)
"Besser geht's nicht", urteilt die Runde aus Ostwestfalen-Lippe über Julians Dessert. (Bild: RTL)