Werbung

"Er war aufgewühlt": Harry Styles' Stalkerin vor Gericht

Alle wollen Harry Styles (29). Da passiert es leider immer mal wieder, dass sich unter den Tausenden von Fans des Sängers ('Watermelon Sugar') auch solche finden, die in ihrer Verehrung zu weit gehen und Grenzen überschreiten. Das hat auch Myra C. getan.

Unliebsame Begegnung in Nordlondon

Die 35-Jährige erschien am Dienstag (23. Januar) vor Gericht, nachdem sie sich dem Star am Vortag auf bedrohliche Art und Weise genähert haben soll. Harry war gerade mit seiner Freundin Taylor Russell aus einem Karibikurlaub zurückgekehrt, als sich die Stalkerin in Nordlondon auf ihn stürzte. Vor dem Gericht Highbury Corner hieß es, dass sie "ein Verhalten an den Tag legte — namentlich Belästigung — welches Stalking entspricht und damit ernste Besorgnis und eine Notlage auslöste." Das habe, so hieß es in der Klage "wesentlich negative Auswirkungen" auf Harrys "normales Tagesgeschäft" gehabt, berichtet 'The Sun'. Myra C. wurde in Haft genommen, ihr Fall soll am 20. Februar verhandelt werden.

Harry Styles hat bereits aufgerüstet

Harry Styles soll "wirklich aufgewühlt" gewesen sein, berichtete ein Insider der 'Sun' weiter. "Er hat den Monatsanfang mit Taylor und James Corden in Anguilla verbracht und hatte einen tollen Urlaub. Es passierte kurz nach seiner Rückkehr. Harry will einfach normal weitermachen, aber das bereitet ihm Sorge." Es ist nicht die erste Stalkerin, die dem Frauenschwarm zusetzt. 2022 gelang es einer Frau, in sein Haus einzudringen. Daraufhin rüstete der Sänger und Schauspieler seine Security auf, stellte eine Nachtwache ein und installierte ein Panik-Schloss an der Schlafzimmertür. Ob ein Prozess gegen Harry Styles' Stalkerin weitere potenzielle Täter*innen abschreckt, bleibt abzuwarten.

Bild: BauerGriffin/INSTARimages.com/Cover Images