Werbung

Sie war dreimal für den Oscar nominiert: Piper Laurie ist tot

Piper Laurie bei einem Auftritt in Los Angeles. (Bild: Joe Seer/Shutterstock.com)
Piper Laurie bei einem Auftritt in Los Angeles. (Bild: Joe Seer/Shutterstock.com)

Hollywood trauert um Piper Laurie (1932-2023): Die US-Schauspielerin, die dreimal für den Oscar nominiert war, ist US-Medienberichten zufolge am Samstag (14. Oktober) in ihrem Haus in Los Angeles gestorben. Sie wurde 91 Jahre alt.

Laurie war bekannt für ihre Auftritte in "Haie der Großstadt", "Carrie - Des Satans jüngste Tochter" oder "Twin Peaks". Der Schauspielerin sei es schon seit einiger Zeit nicht mehr gut gegangen, sagte ihre Sprecherin Marion Rosenberg gegenüber "The Hollywood Reporter".

Filmkarriere startete schon in den 50er Jahren

Piper Laurie kam 1949 nach Hollywood und bekam eine Reihe von Hauptrollen, unter anderem an der Seite von Ronald Reagan (1911-2004), Rock Hudson (1925-1985) und Tony Curtis (1925-2010). Im Laufe ihrer Karriere erhielt sie Oscar-Nominierungen für die Filme "Haie der Großstadt" von 1961, die Verfilmung von Stephen Kings (76) Horrorklassiker "Carrie" aus dem Jahr 1976 und das romantische Drama "Gottes vergessene Kinder" aus dem Jahr 1986.

Piper Laurie wurde auch für ihre Rollen im Fernsehen und auf der Bühne gefeiert, unter anderem für ihren Auftritt in David Lynchs (77) Serie "Twin Peaks" in den 1990er Jahren, in der sie die intrigante Catherine Martell spielte. Zuletzt war Laurie in "White Boy Rick" (2018) mit Matthew McConaughey (53), Jennifer Jason Leigh (61) und Rory Cochrane (51) als Großmutter eines FBI-Informanten, der zum Drogendealer wurde, zu sehen.

Piper Laurie hinterlässt eine Tochter

Laurie war mit dem Filmkritiker Joe Morgenstern (91) verheiratet. Davor soll sie auch mit Ronald Reagan eine Romanze gehabt haben. Morgenstern gab sie 1962 das Jawort. Das Paar hat eine gemeinsame Tochter, Anne Grace Morgenstern (52). 1982 kam es zur Scheidung, woraufhin die Schauspielerin in die Gegend von Hollywood zog und weiterhin in Film und Fernsehen arbeitete.