Werbung

DSV-Adler verpassen Top-Platzierung

DSV-Adler verpassen Top-Platzierung
DSV-Adler verpassen Top-Platzierung

Die deutschen Skispringer haben im vorletzten Einzel-Wettkampf der Saison schon zur Halbzeit alle Chancen auf eine Top-Platzierung verspielt. Beim Fliegen im slowenischen Planica liegt Andreas Wellinger nach einem Sprung auf 210,5 m als 14. noch am besten im Rennen. Die Führung übernahm der Österreicher Daniel Huber vor den Lokalmatadoren Peter Prevc und Timi Zajc.

Neben Wellinger schafften es aus deutscher Sicht nur Pius Paschke (17.) und Karl Geiger (23.) in den zweiten Durchgang. Ausgeschieden sind dagegen Stephan Leyhe (31.), Luca Roth (34.) und Felix Hoffmann (39.).