Werbung

Aus nach wenigen Wochen! Änderung im Trainerteam um Becker

Das ging fix - nur wenige Wochen nach dem Beginn der Zusammenarbeit von Tennis-Topspieler Holger Rune mit dem Schweizer Coach Severin Lüthi endet diese schon wieder.

Dies gab Runes Mutter und Managerin Aneke Rune im dänischen Sender TV 2 Sport bekannt.

Demnach brauche ihr Sohn einen Trainer, der immer bei ihm sei sowie einen „Supercoach“. Die zweite Rolle füllt in Runes Team bereits Deutschlands Tennis-Ikone Boris Becker aus.

Lüthi, der langjährige Erfolgstrainer von Tennis-Legende Roger Federer, könnte dagegen terminlich zu wenige Wochen im Jahr mit Rune reisen.

Bei den Australian Open war Lüthi noch vor Ort gewesen, als Becker fehlte. Der Weltranglistensiebte Rune scheiterte dort überraschend früh in Runde 2 am Franzosen Arthur Cazaux.

Becker zählt seit Oktober zum festen Trainerstab von Rune und soll dem jungen Dänen den letzten Schliff verleihen, um bald um Grand-Slam-Siege mitzuspielen.