Werbung

'White House Plumbers'-Star Justin Theroux: Begeistert von Zusammenarbeit mit Woody Harrelson

Justin Theroux credit:Bang Showbiz
Justin Theroux credit:Bang Showbiz

In den vergangenen Jahren machte er vor allem durch sein Privatleben von sich reden. US-Schauspieler Justin Theroux bandelte 2011 mit keiner Geringeren als Hollywood-Schönheit Jennifer Aniston an.

Im Jahr 2015 folgte das romantische Jawort. Ihre Ehe sollte jedoch nur drei Jahre halten. Seither gehen Justin und Jennifer zwar offiziell getrennte Wege, doch auf Social Media stellen sie immer wieder unter Beweis, dass sie nach wie vor gute Freunde sind. Der Schauspieler, Regisseur und Drehbuchautor hat jedoch nicht nur privat durchaus ein gutes Händchen, auch beruflich läuft es bei dem 51-Jährigen seit Jahren rund. Der 'Iron Man'-Star schrieb beispielsweise an der Seite von Ben Stiller das Drehbuch zum Kassenschlager 'Tropic Thunder'. Aktuell brilliert Theroux neben Leinwand-Legende Woody Harrelson in der US-Serie 'White House Plumbers' (zu sehen über Sky), in der er in die Fußstapfen des ehemaligen FBI-Agenten G. Gordon Liddy zu Zeiten des berühmt-berüchtigten Watergate-Skandals schlüpft. Im aktuellen Interview mit 'Bang' schwärmte der Darsteller von der Zusammenarbeit mit Harrelson: "Wir waren wie Brüder. Brüder, die sich täglich im Wettbewerb bewerben – aber nicht auf negative Art und Weise. Wir hatten so viel Spaß miteinander und waren wie zwei Klassenclowns am Set. Wir haben versucht, uns in jeder Szene gegenseitig mit Scherzen zu übertrumpfen. Es war großartig und befreiend!" Justin stellte gleichzeitig klar, dass ihm trotz der lockeren Atmosphäre am Set der Ernst der Geschichte durchaus bewusst gewesen sei: "Der Skandal um den ehemaligen US-Präsidenten Richard Nixon war der erste Zeitpunkt in der modernen Geschichte, in der wir gesehen haben, wie verletzlich unsere Regierung ist. Und vor allem, wie anfällig sie für Korruption ist. Zum ersten Mal wurde ein solcher Skandal live im TV diskutiert. In gewisser Weise war es damals die Mondlandung für politische Gauner! Der Watergate-Skandal hat die Welt und die Politik für immer verändert."