Werbung

Wildes DFB-Spektakel nach 0:3 - Bayern-Talent verletzt

Wildes DFB-Spektakel nach 0:3
Wildes DFB-Spektakel nach 0:3

Die deutsche U20-Nationalmannschaft hat sich mit Frankreichs Junioren einen wilden Schlagabtausch geliefert.

Im Duell gegen die Équipe Tricolore bei der U20-Länderspielreihe in Valencia lag das Team von Trainer Hannes Wolf zwischenzeitlich sogar schon mit 0:3 zurück, rettete aber noch ein 4:4.

Durch Tore von Mohamed Cho (26. Minute), Kylian Dong (31.) und ein Eigentor von Louis Breunig (Jahn Regensburg) in der 55. Minute sah es für die DFB-Youngster alles andere als gut aus.

Dann allerdings stemmte sich Deutschland erfolgreich gegen die Klatsche: Schalkes Keke Topp (67.) markierte per Foulelfmeter den ersten deutschen Treffer, bevor Raul Paula vom VfB Stuttgart II mit einem Doppelpack (75./83.) den Ausgleich zum 3:3 markierte.

Allerdings drehten die Franzosen dann noch einmal auf, gingen durch Dong (84.) erneut in Führung.

Deutschland aber meldete sich wieder zurück: In der 90. Minute köpfte Topp, der zudem das 3:3 von Paula vorbereitet hatte, nach einer Flanke zum 4:4-Endstand ein und markierte als zweiter DFB-Youngster an diesem Tag einen Doppelpack.

Nicht mehr auf dem Platz stand zu diesem Zeitpunkt Frans Krätzig, der sich in der 56. Minute nach einem Zusammenprall mit einem Gegenspieler am Handgelenk verletzte. Der Youngster des FC Bayern, der derzeit an Austria Wien ausgeliehen ist, wurde daraufhin ausgewechselt. Eine Diagnose ist noch nicht bekannt.

Mit Paul Wanner gehörte noch ein weiterer Leihspieler der Bayern zum Team - der aktuelle Offensivspieler von SV Elversberg fehlte aber angeschlagen.