Werbung

William bedankt sich für Anteilnahme und trifft Mega-Star Tom Cruise

Prinz William (r.) und Tom Cruise bei einem Galadinner der London's Air Ambulance Charity. (Bild: DANIEL LEAL/POOL/AFP via Getty Images)
Prinz William (r.) und Tom Cruise bei einem Galadinner der London's Air Ambulance Charity. (Bild: DANIEL LEAL/POOL/AFP via Getty Images)

Prinz William (41) ist nach mehrwöchiger Pause zurück in der Öffentlichkeit - und das mit einem Knall. Zum einen bedankte sich der britische Thronfolger für die rege Anteilnahme nach der Krebsdiagnose von König Charles III. (75). Zum anderen traf er im Rahmen eines Events am 7. Februar auf Hollywood-Superstar Tom Cruise (61).

Am Montag hatte der Palast mitgeteilt, dass bei Charles im Rahmen von Tests nach einem Prostata-Eingriff "eine Form von Krebs" diagnostiziert worden war. Am heutigen Mittwoch hat William erstmals nach der schlimmen Nachricht wieder öffentliche Termine wahrgenommen. Zunächst verlieh er auf Schloss Windsor mehr als 50 Ehrungen, bevor am Abend für den Thronfolger ein Galadinner der London's Air Ambulance Charity auf dem Programm stand.

William ist seit März 2020 Schirmherr der Organisation. Bei seinem Eintreffen wurde der Prinz auch nach seinem Vater gefragt, wie Rebecca English, Royal-Expertin der "Daily Mail", in Clips auf Twitter zeigt. William antwortete offenbar im Namen aller Angehörigen: "Wir wissen das Wohlwollen aller wirklich zu schätzen. Danke sehr."

Auch Tom Cruise ist ein Unterstützer

Vor Ort kam es daraufhin zu einem Treffen des Prinzen mit echtem Hollywood-Adel. Weitere Clips zeigen den Royal unter anderem im Gespräch mit Tom Cruise. Trotz aller Widrigkeiten der letzten Wochen macht William einen nach außen hin sehr aufgeräumten Eindruck - wie auch schon bei den vorangegangenen Ehrungen.

Für William ist es derzeit aber alles andere als eine sorgenfreie Zeit. Es wird erwartet, dass der älteste Sohn von Charles viele der öffentlichen Aufgaben seines Vaters übernimmt. Der König, der sich bereits in Behandlung befindet, soll sich derzeit an der Seite von Königin Camilla (76) auf dem Landsitz in Sandringham erholen. Auf Empfehlung der Ärzte soll der Monarch während seiner Behandlung keine öffentlichen Termine wahrnehmen, er werde sich aber um Staatsangelegenheiten im Hintergrund kümmern, hieß es von Seiten des Palastes.

Auch Prinzessin Kate (42), Williams Ehefrau, kann derzeit nicht aushelfen. Nach einer Operation am Bauch wird sie wohl noch bis Ostern ausfallen. William hatte sich zuletzt für wenige Wochen eine Auszeit genommen, um sich um Kate und die gemeinsamen Kinder Prinz George (10), Prinzessin Charlotte (8) und Prinz Louis (5) zu kümmern.