Werbung

"Winnetou": ZDF nimmt Kultreihe erneut ins Osterprogramm

Pierre Brice (links) und Lex Barker (rechts) sind die Hauptdarsteller der "Winnetou"-Reihe. (Bild: ZDF/Tobis Film)
Pierre Brice (links) und Lex Barker (rechts) sind die Hauptdarsteller der "Winnetou"-Reihe. (Bild: ZDF/Tobis Film)

Regisseur Harald Reinl schrieb mit der "Winnetou"-Reihe Filmgeschichte. Nun nimmt das ZDF alle drei Klassiker ins Osterprogramm.

"Der kleine Lord" gehört für viele genauso zu Weihnachten wie Tannenbäume und Lametta. Aber auch an Ostern muss man auf den ein oder anderen wohl ewig wiederkehrenden Klassiker nicht verzichten. Wer zwischen Osterfrühstück, Gottesdiensten und der Suche nach bunten Ostereiern eine Verschnaufpause vor dem Fernseher einlegen will, ist mit "Winnetou" jedenfalls bestens versorgt. Das ZDF wiederholt die drei Filme der "Winnetou"-Reihe (Regie: Harald Reinl), die auf Werken des deutschen Schriftstellers Karl May beruht.

Bereits an Karfreitag (29. März) läuft "Winnetou 1. Teil" um 11.30 Uhr. Der erste Film mit Lex Barker als Old Shatterhand und Pierre Brice als Winnetou erschien 1963 und erhielt im Mai 1965 im Deutschen Museum in München einen Bambi als "geschäftlich" erfolgreichster Film.

Ein Jahr später nach dem ersten Teil kam "Winnetou 2. Teil" in die Kinos. Er wird am Ostersonntag (31. März) um 10.45 Uhr gezeigt. Der letzte Western der Reihe - "Winnetou 3. Teil" - aus dem Jahr 1965 wird Ostermontag (1. April) um 11.00 Uhr ausgestrahlt. Alle drei Filme sind nach den jeweiligen linearen Ausstrahlungen in der ZDFmediathek abrufbar.

Echte Blutsbrüder: Old Shatterhand (Lex Barker, links) und Winnetou (Pierre Brice, rechts). (Bild: ZDF/Gerd-Victor Krau)
Echte Blutsbrüder: Old Shatterhand (Lex Barker, links) und Winnetou (Pierre Brice, rechts). (Bild: ZDF/Gerd-Victor Krau)