Werbung

WM-Serie: Deutscher Triathlon-Star hat "Feuer im Bauch"

WM-Serie: Deutscher Triathlon-Star hat "Feuer im Bauch"
WM-Serie: Deutscher Triathlon-Star hat "Feuer im Bauch"

Triathlet Tim Hellwig fiebert dem Start der WM-Serie in Abu Dhabi entgegen. „Das Rennen ist eine erste Standortbestimmung“, sagte der 24-Jährige in der Suzuki-Dokureihe „Unstoppable³“: „Den ganzen Winter hat man ein Feuer im Bauch, was immer mehr brennt. Jetzt geht es zum ersten Rennen. Ich bin jemand, der wenig in absoluten Spitzen trainiert.“ Deshalb freue er sich „extrem darauf“, im ersten Rennen gleich mal „den Motor durchzublasen“.

Der Auftakt ins Olympia-Jahr sei derweil aber „nicht ganz optimal“ gewesen, führte der Saarbrücker aus: „Ich hatte nach Silvester einen grippalen Infekt, der mich zwei Wochen ausgeknockt hat. Da habe ich im Bett gelegen und bin nicht in die Gänge gekommen. Es war ein verzögerter Jahreseinstieg.“ Im jüngsten Trainingslager in Namibia auf 1600 Meter Höhe sei er aber wieder „gut dabei“ gewesen.

Olympia-Quali fix: Hellwig spürt „ein bisschen weniger Druck“

Er spüre dank seiner von Seiten der Deutschen Triathlon Union (DTU) bereits feststehenden Olympia-Qualifikation "ein bisschen weniger Druck" für den Auftakt, so Hellwig: "Aber trotzdem will man ein gutes Rennen machen. Jeder hat Lust, gut in die Wettkampfsaison zu starten." Er gehe davon aus, dass viele Konkurrenten "ziemlich fit an der Linie" stehen werden, da es in anderen Nationen noch "extremen Druck" für das Paris-Ticket gebe.

Neben Hellwig starten in Abu Dhabi auch Lasse Lührs, Laura Lindemann und Lisa Tertsch von den gesetzten deutschen Olympia-Fahrern in die Saison, Nina Eim fehlt mit Hüftproblemen. Auf die Sprintrennen der Frauen und Männer am Freitag (13.00 und 16.00 Uhr MEZ) folgt am Samstag noch die Mixed Staffel (12.00 Uhr MEZ).