Werbung

Wrestling-"Superstar" Billy Graham im Alter von 79 Jahren gestorben

Wrestling-"Superstar" Billy Graham im Alter von 79 Jahren gestorben

Die Wrestling-Legende Billy Graham ist am Mittwoch (17. Mai) im Alter von 79 Jahren verstorben. Das berichtet das US-Portal "TMZ Sports" unter Berufung auf ein Statement seiner Familie. Demnach seien zuvor sämtliche lebenserhaltenden Maßnahmen eingestellt worden. Medienberichten zufolge starb er schlussendlich an einem Nierenversagen. Seine Ehefrau und seine Tochter seien an seiner Seite gewesen.

Bereits am Montag gab seine aktuelle Frau Valerie bekannt, dass der ehemalige Spitzensportler aufgrund verschiedener gesundheitlicher Probleme drei Wochen auf einer Intensivstation gelegen habe. Bereits Anfang der Woche hätten die Ärzte ihr geraten, die lebenserhaltenden Maßnahmen zu beenden. Sie hätte sich dem jedoch zunächst widersetzt.

Billy Graham war Mentor von Hulk Hogan und Ric Flair

Billy Graham, der auch unter seinem Kampfnamen "Superstar" bekannt war, galt als einer der ersten großen Wrestlingstars und beeinflusste den Sport maßgeblich. Er war Mentor von großen Wrestlern wie Hulk Hogan (69) oder Ric Flair (74) und wurde bereits 2004 in die Hall of Fame der WWE aufgenommen. Seit langem war bekannt, dass er gesundheitlich beeinträchtigt war. So soll er unter anderem an einer Herzschwäche und Diabetes gelitten haben. Bereits 2002 erhielt er eine Lebertransplantation.

Graham war zum zweiten Mal verheiratet und hinterlässt zwei Kinder aus erster Ehe. Nach seiner Karriere als Wrestler arbeitete er unter anderem auch als Prediger und veröffentlichte 2006 seine viel beachtete Autobiografie "Tangled Ropes".