Werbung

Wunderkind Mehrkampf-Weltmeister

Wunderkind Mehrkampf-Weltmeister
Wunderkind Mehrkampf-Weltmeister

Die neue Eisschnelllauf-Ausnahmeerscheinung Jordan Stolz ist bei der Mehrkampf-WM im bayerischen Inzell zum Titel gestürmt. Der erst 19 Jahre alte US-Amerikaner holte sich Gold mit bislang unerreichten 144,740 Punkten vor dem Niederländer Patrick Roest (145,762) und Hallgeir Engebraten (Norwegen/147,258).

Der sechsmalige Einzelstrecken-Weltmeister Stolz siegte vor den Augen von Mutter Jane, Vater Dirk und Großvater Werner erstmals auch im Großen Vierkampf (500, 5000, 1500 und 10.000 m), über die zwei kürzesten Distanzen verbesserte er den Bahnrekord.

Niederländischer Dreifach-Sieg bei den Frauen

Bei den Frauen setzte sich bei einem niederländischen Dreifachsieg Joy Beune (157,268) vor Marijke Groenewoud (157,720) und Antoinette Rijpma-De Jong (158,219) durch.

Der einzige deutsche Starter, Felix Maly aus Erfurt, belegte trotz zwei persönlichen Bestleistungen nach drei Disziplinen nur den 18. Platz und verpasste damit die Qualifikation für die abschließenden 10.000 m, an denen nur die besten acht Starter teilnehmen durften.