Werbung

Wyatt Russell über 'Thunderbolts'

Wyatt Russell credit:Bang Showbiz
Wyatt Russell credit:Bang Showbiz

Wyatt Russell hat versprochen, dass 'Thunderbolts' alles andere als ein „geradliniger" Marvel-Film sein wird.

Der 37-jährige Schauspieler spielt die Rolle des John Walker/US-Agenten in dem neuen Projekt vom Marvel Cinematic Universe (MCU) und verriet jetzt, dass er zuversichtlich sei, dass Filmemacher Jake Schreier einen Film drehen wird, der sich von einem typischen Superheldenfilm unterscheidet.

Im Rahmen einer Veranstaltung in New York mit seinem Vater Kurt Russell am Mittwoch (29. November) erzählte Wyatt gegenüber dem Publikum: „Ich kenne [Regisseur Jake Schreier] so gut und weiß, wie schlau Jake ist und wie sehr es ihm am Herzen liegt, etwas interessant und anders zu machen und er nutzt die Talente jedes Einzelnen so gut es auch geht. Und die Geschichte, die sie sich ausdachten, ist meiner Meinung nach echt interessant – ich kenne Teile der Geschichte und weiß, wie die Geschichte funktioniert, ich kann aber nicht darüber sprechen." Der kommende Film, in dem Florence Pugh, Harrison Ford und David Harbour mit von der Partie sind, soll im Jahr 2025 in die Kinos kommen, wobei Wyatt erklärte, dass die Besetzung und die Crew hart daran gearbeitet haben, die Marvel-Fans zu beeindrucken. „Aber es ist kein geradliniger Marvel-Film, wie man ihn in der Vergangenheit gesehen hat. Ich denke, dass er eine Menge Spaß machen wird, aber ich denke, dass es etwas sein wird, was sich die Marvel-Fans hoffentlich anschauen und sagen werden: ,Oh, okay, das ist ein bisschen anders'", sagte Russell.