Werbung

Was ist Yorkshire Pudding? Eine Mehlspeise, die nicht nur, aber auch einen Makaken zu fangen hilft

Was ist Yorkshire Pudding? Eine Mehlspeise, die nicht nur, aber auch einen Makaken zu fangen hilft

Fünf Tage und vier Nächte lang sorgte der Japanmakake Honshu für einen weltweiten Medienrummel, nachdem er aus einem Wildpark in den schottischen Highlands entkommen war.

Die Suchaktion wurde zu einer wilden Verfolgungsjagd, bei der Honshu die Pläne, ihn zu fangen, auf Schritt und Tritt vereitelte.

Es wurde eine Hotline für Anwohner eingerichtet, die Sichtungen des Schneeaffen melden sollten. Die Hightech-Wärmebild-Suchdrohne, die ihn im dichten Blattwerk aufspüren sollte, wurde durch peitschende Winde unbrauchbar gemacht. Die Öffentlichkeit nannte Honshu "Kingussie Kong" und war begeistert von seinem Versuch, sich zu befreien.

Doch jeder Held hat eine Schwäche, und Honshu wurde schließlich ein Yorkshire Pudding zum Verhängnis.

Der siebenjährige Affe wurde am Donnerstag gefangen, nachdem er von einem Yorkshire Pudding angelockt worden war, der in der Vogelfutterstelle im Garten eines Anwohners lag.

Das Wildlife Centre erklärte auf X: "Nach einem Anruf bei unserer Hotline kurz nach 10 Uhr machten sich unsere Tierpfleger und das Drohnenteam auf den Weg zum Garten eines Bürgers, wo der Affe von einem Vogelfutterhäuschen fraß, und sie fingen ihn erfolgreich mit einem Betäubungspfeil ein."

Nun, da die Abenteuer von Kingussie Kong fürs Erste zu Ende sind (wir warten natürlich auf die Fortsetzung!), ist es an der Zeit, die Frage zu beantworten, die sich jeder Nicht-Brite stellt: Was genau ist ein Yorkshire Pudding? Und warum sollte ein Affe sein Leben, seine Freiheit und sein Streben nach Glück dafür riskieren?

Pudding, ein Sammelbegriff der britischen Küche

Das erste, was man über Pudding wissen sollte, ist, dass die Briten dieses Wort so großzügig verwenden wie kaum ein anderer Englischsprachiger auf diesem Planeten.

Es ist ein Kosewort, ein Synonym für jede Art von Nachspeise, es kann sich aber auch auf eine Vielzahl von Fleischgerichten beziehen und kann also sowohl herzhaft als auch süß sein. Diese Besonderheit des britischen Englisch verwirrt Kontinentaleuropäer und Amerikaner oft, wo Pudding im Allgemeinen nur eine, naja, eben puddingartige Nachspeise bezeichnet.

Die vielen Gesichter des britischen "Puddings". Im Vereinigten Königreich können alle diese Produkte als "Pudding" bezeichnet werden.
Die vielen Gesichter des britischen "Puddings". Im Vereinigten Königreich können alle diese Produkte als "Pudding" bezeichnet werden. - Canva

Aber ein Yorkshire Pudding hat sehr spezifische Eigenschaften - und die Briten werden nicht zögern, Sie zu korrigieren, wenn Sie das nicht richtig verstehen.

Zunächst einmal handelt es sich um einen Teigpudding, d. h. es wird zunächst ein einfacher Teig aus Milch, Eiern, Mehl und Salz zubereitet. Dieser Teig wird dann in eine Backform gegossen, die mit Bratenfett (traditionell Hammelfleisch, heute meist Rindfleisch) eingefettet wurde, und dann in den Ofen geschoben, wo er sich mit Luft füllt und aufgeht - ähnlich wie ein französisches Soufflé oder ein nordamerikanischer Popover.

Es ist allerdings umstritten, ob Yorkshire Pudding tatsächlich aus der nordenglischen Region Yorkshire stammt.

Die Vorsilbe wurde erstmals 1747 in "The Art of Cookery Made Plain and Simple" von Hannah Glasse verwendet - sie beschrieb das charakteristische Merkmal eines "Yorkshire"-Puddings als viel leichter und knuspriger im Vergleich zu anderen Puddings der Region.

Heute wird der Begriff "Yorkshire Pudding" im Vereinigten Königreich recht allgemein verwendet. Er bezeichnet praktisch eine Art Blätterteig - und man kann ihn sogar in Geschäften kaufen, wenn man ihn nicht selbst zubereiten möchte.

Wie man Yorkshire Pudding zubereitet und isst

Früher, als Fleisch noch am Spieß gebraten wurde, kochte man den Yorkshire Pudding unter dem Fleisch, so dass sich das Bratfett während des Kochvorgangs sammeln konnte. Dies wurde auch als "Dripping Pudding" bezeichnet.

Traditionell wurde Yorkshire Pudding als Vorspeise zu Beginn der Mahlzeit serviert, übergossen mit einer reichen Bratensoße. In Zeiten, in denen Fleisch knapp und teuer war, war dies eine billige Möglichkeit, die Gäste zu sättigen.

Heutzutage wird der Yorkshire Pudding entweder vor oder während der Mahlzeit als Beilage serviert. Aber wissen Sie was? Wir schreiben das Jahr 2024: Sie können diesen Gaumenschmaus immer und überall essen! Manche sagen, er schmeckt am besten, wenn er direkt aus dem Ofen kommt...

Was ist das Beste an Yorkshire Pudding? Er kann klein oder groß sein, je nachdem, wie viele Leute man verköstigt.
Was ist das Beste an Yorkshire Pudding? Er kann klein oder groß sein, je nachdem, wie viele Leute man verköstigt. - Canva

Hat diese Geschichtsstunde Sie neugierig gemacht, selbst einen zu probieren? Das Schöne an einem Yorkshire Pudding ist seine Einfachheit - sowohl in Bezug auf die Zutaten als auch auf die Zubereitungsart.

Im Folgenden finden Sie ein Rezept von Hetty Pullman, die 2007 im Alter von 97 Jahren eine so simple wie großartige Anleitung für die Zubereitung ihres idealen Yorkshire Puddings gab.

Yorkshire-Pudding

Zutaten:

2 Esslöffel normales Mehl

1 Prise Salz

1 Ei

Milch (nach Augenmaß)

Kaltes Wasser

Rinderfett oder Pflanzenöl

Zubereitung:

1. Heizen Sie den Ofen auf 230C/450F vor

2. Mehl, Salz und Ei mit dem Schneebesen verrühren und Milch hinzufügen, bis eine glatte Masse entsteht, die einer dicken Sahne ähnelt. Den Teig ruhen lassen, während der Ofen aufheizt.

3. Wenn der Ofen heiß ist, geben Sie Rinderfett oder Pflanzenöl auf den Boden einer ofenfesten Pfanne um die Oberfläche der Pfanne zu bedecken. Dann die Form für etwa 10 Minuten in den Ofen stellen, bis das Fett raucht.

4. Schnell den Teig in die Form geben und wieder in den Ofen schieben. Backen, bis sich das Volumen des Yorkshire Puddings vervierfacht hat und er rundherum tiefbraun ist.

5. Servieren und noch warm essen.

Guten Appetit!