Werbung

Zebras wollen Trendwende

Zebras wollen Trendwende
Zebras wollen Trendwende

Die Zebras wollen im Spiel bei Verl nach vier Spielen ohne Sieg den Abwärtstrend endlich stoppen. Zuletzt kassierte der SC Verl eine Niederlage gegen SpVgg Unterhaching – die achte Saisonpleite. Duisburg musste sich im vorigen Spiel dem SSV Jahn Regensburg mit 0:1 beugen. Im Hinspiel hatte ein Tor den entscheidenden Unterschied gemacht. Damals hatte Verl mit 3:2 gesiegt.

Mit 36 Zählern aus 24 Spielen steht das Heimteam momentan im Mittelfeld der Tabelle. Die Stärke des SC Verl liegt in der Offensive – mit insgesamt 41 erzielten Treffern.

Auf fremden Plätzen läuft es für den MSV Duisburg bis dato bescheiden – die Ausbeute beschränkt sich auf magere sechs Zähler. Die Gäste krebsen im Tabellenkeller herum – aktueller Tabellenplatz: 19. Im Angriff der Zebras herrscht Flaute. Erst 22-mal brachte Duisburg den Ball im gegnerischen Tor unter. Nach 24 Spielen verbucht der MSV Duisburg drei Siege, acht Unentschieden und 13 Niederlagen auf der Habenseite.

Eine lasche Gangart konnte man den Zebras in der bisherigen Saison nicht attestieren. 69 Gelbe Karten belegen, dass Duisburg nicht gerade zimperlich zur Tat schritt. Der MSV Duisburg wie auch Verl haben in letzter Zeit wenig geglänzt, sodass beide aus den letzten fünf Partien jeweils nur einmal als Sieger vom Feld gingen.

Dieses Spiel wird für die Zebras sicher keine leichte Aufgabe, da der SC Verl 19 Punkte mehr aus den bisherigen Spielen sammelte.