Werbung

Zweite Pleite: Auch Baumgart bekommt HSV nicht auf Kurs

Zweite Pleite: Auch Baumgart bekommt HSV nicht auf Kurs
Zweite Pleite: Auch Baumgart bekommt HSV nicht auf Kurs

Auch Steffen Baumgart bekommt den Hamburger SV in der 2. Fußball-Bundesliga noch nicht auf Aufstiegskurs. Der neue Trainer sah bei seinem ersten Auswärtsspiel eine 0:2 (0:1)-Niederlage bei Fortuna Düsseldorf in Unterzahl.

Nach der zweiten Pleite im dritten Spiel als HSV-Coach droht am Samstag das Abrutschen auf den vierten Rang. Mit dem erst zweiten Sieg im achten Spiel des Jahres meldete sich Düsseldorf im Rennen um die Rückkehr ins Oberhaus zurück und liegt nur noch einen Punkt hinter dem Tabellendritten.

Felix Klaus (11.) und Christos Tzolis (63.) erzielten die Tore für die Mannschaft von Daniel Thioune, einem der Vorgänger Baumgarts, die an der Aufgabe in Hamburg scheiterten. Der eingewechselte Moritz Heyer sah die Gelb-Rote Karte (51.). Ein kapitaler Abspielfehler im Mittelfeld von Jonas Meffert leitete das zweite Tor ein: Dennis Jastrzembski schickte Tzolis, der sein 14. Saisontor erzielte.

"Es sind zwei empfindliche Niederlagen, aber natürlich ist noch alles drin. Es gibt keinen Grund, den Kopf in den Sand zu stecken", sagte HSV-Kapitän Sebastian Schonlau bei Sky. "Endlich haben wir mal einen Großen geschlagen", sagte Fortuna-Torschütze Klaus: "Ein geiler Heimsieg, wir sind wieder voll da."

Der HSV ließ sich gleich mustergültig ausspielen: Tzolis setzte sich auf der linken Angriffsseite durch, seine Hereingabe verwertete Klaus zur frühen Düsseldorfer Führung. Die Hamburger bemühten sich danach um Spielkontrolle, die Fortuna verteidigte aber konzentriert und kompakt, verschaffte sich allerdings nur selten Entlastung.

Die beste Chance zum Ausgleich hatte Robert Glatzel, der mit einem Distanzschuss nur knapp das Ziel verfehlte (30.). Die Gastgeber profitierten bei ihrer Defensivarbeit auch von den miserablen Platzverhältnissen. Kurz nach der Pause geriet der HSV in Unterzahl: Nach dem zweiten gelbwürdigen Foul nach seiner Einwechslung in der 14. Minute flog Heyer vom Platz.