Ab welchem Alter können Kinder allein zu Hause bleiben?

Hannah Sommer
Freie Autorin für Yahoo Style
Vielen Eltern stellt sich irgendwann die Frage: Ab wann kann ich mein Kind eigentlich allein zu Hause lassen? (Bild: Getty Images)

Bei der Kindererziehung gibt es allerlei Fragen, auf die es keine verlässliche Antwort gibt. Aus diesem Grund sind Elternforen im Netz höchst populär. Eine britische Mutter wandte sich jetzt an eine solche Diskussionsplattform, um zu fragen, ab wann man sein Kind guten Gewissens für ein paar Stunden allein zu Hause lassen könne.

“Natürlich variiert es je nach Reife des Kindes usw., aber in welchem durchschnittlichen Alter würden Sie ein Kind für eine halbe Stunde oder so alleine lassen, wenn die Eltern mal kurz etwas besorgen müssten?”, fragte Userin “Blahblahblah111” auf der britischen Eltern-Website “Mumsnet”. Die Antworten darauf ließen nicht lange auf sich warten.

Sicher allein zu Hause

Die Mehrheit der in dem Forum aktiven Eltern erklärte, dass elf Jahre ein angemessenes Alter für Kinder sei, für eine kurze Zeit allein zu Hause gelassen zu werden. Sollten sich Geschwister im Teenageralter im Haushalt befinden, könnte das jüngste Kind auch um die acht Jahre alt sein.

Manche Kinder sind gerne alleine zu Hause, andere fürchten sich – Eltern müssen mit ihrem Kind gemeinsam einen Zeitpunkt finden. (Bild: Getty Images)

Nur wenige Eltern sehen diese Grenze an einer deutlich anderen Stelle. Eine Nutzerin jedoch schreibt, dass Kinder schon viel früher mal alleine gelassen werde sollten, um zu lernen, sich alleine zurechtzufinden: “Wo ich wohne, gilt es als verantwortungsvoll, seinem Kind beizubringen, was es zu tun hat, zu welchen Nachbarn es in einer Notsituation gehen soll und wie man das Festnetz nutzt, bevor es sechs Jahre alt ist.”

Feste Regeln helfen dem Kind

Dem widersprechen viele andere Eltern. Sechs sei eindeutig zu früh, um ein Kind allein zu lassen. Bei einem Punkt sind sie sich jedoch einig: Das richtige Alter hängt vor allem davon ab, wie reif ein Kind ist, in dieser Erziehungsfrage gibt es also keine pauschale Lösung.

Auch eine klare gesetzliche Regelung gibt es nicht. Der Para­graph 1626 im Bürgerlichen Gesetz­buch (BGB) bietet lediglich eine vage Richtlinie. Er besagt, dass “Eltern bei der Pflege und Erziehung die wachsende Fähig­keit und das wachsende Bedürfnis des Kindes zu selbst­ständigem verantwortungs­bewusstem Handeln” berück­sichtigen sollen.

Besonders wichtig ist es in jedem Fall, Regeln festzulegen. Zum Beispiel, dass die Haustür nicht aufgemacht wird, wenn es klingelt und dass Herd und Ofen tabu sind. Eine Telefonnummer, unter der das Kind die Eltern erreichen kann, gibt diesem zusätzliche Sicherheit.

Das könnte Sie auch interessieren:

Im Video: “Parents for Future” im Klima-Protest: “Auch Erwachsene sollen auf die Straße gehen”