Achtung, Orkanwarnung: Hier kann es heute gefährlich werden

·Lesedauer: 1 Min.

Orkantief Daniel kommt heute und bringt schwere Sturmböen oder sogar orkanartige Böen bis 110 km/h nach Norddeutschland. Ab Mittag sollte man wachsam sein und möglichst Wälder und Parkanlagen meiden.

Sturmwarnung
In Norddeutschland kann es heute gefährlich werden. (Symbolbild: Getty)

Aufgepasst in Norddeutschland, nördlich der Mittelgebirge wird es heute stürmisch. Teilweise kann es zum Nachmittag und Abend auch im Binnenland des Nordens schwere Sturmböen oder sogar orkanartige Böen bis 110 km/h geben. An den Küsten sind sogar bis zu 120 km/h möglich. Außerdem droht zum Abend an der Nordsee eine schwere Sturmflut. Auf der offenen Nordsee kann es sogar zu Orkanböen bis zu 140 km/h kommen.

"Der Flachlandwinter ist weiterhin nicht in Sicht"

Nach Orkantief Daniel kommt dann aber wieder kältere Luft, Diplom-Meteorologe Dominik Jung, Geschäftsführer beim Wetterdienst Q.met dämpft allerdings gegenüber dem Wetterportal wetter.net die Hoffnung auf flächendeckenden Schneefall zum Dezemberbeginn: "Ganz klar muss man festhalten: Der Flachlandwinter ist weiterhin nicht in Sicht. Dafür ist es bis Monatsmitte einfach zu mild in den Niederungen. Schnee fällt zwar immer wieder mal, aber eben nur in Lagen ab 500m und erst darüber kann sich hier und da eine Schneedecke bilden. Unten kann es maximal Nachtfrost geben."

Im Video: Sturm richtet in Istanbul schwere Schäden an

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.