Adoption: Der ganze Kindergarten kommt zur Unterstützung

Der kleine Michael (links) und seine Adoptiveltern bei der Anhörung. (Quelle: Kent County)

Eine Adoption ist ein langwieriger und schwieriger Prozess. Oft haben Kinder und Eltern auch Angst vor den Reaktionen anderer. Doch was jetzt eine Gruppe von Kindergartenkindern in Michigan machte, um ihren kleinen Freund zu unterstützen, ist einfach nur niedlich.

Der Gang zur Adoptionsanhörung ist gewiss kein leichter. Für die werdenden Adoptiveltern nicht und schon gar nicht für das Kind, über dessen Zukunft dort entschieden wird. Wie man außerordentliche Unterstützung leisten kann, bewies jetzt eine ganze Kindergartengruppe aus dem US-Bundesstaat Michigan. Ihr Mitschüler Michael musste mit den Anwärtern auf seine Adoption für eine letzte Anhörung vor dem Gericht der Kent County Court erscheinen, wo über die endgültige Adoption entschieden werden sollte. Auf einem Foto, was der Bezirk jetzt über seinen Facebook Account teilte, ist Michael zu sehen, wie er sich bequem auf seinem Stuhl räkelt, während seine zukünftigen Eltern gerade die Adoption vom Richter zugesprochen bekommen. Hinter ihm im Zuschauerraum sieht man aber eine ganze Reihe kleiner Gesichter, die kaum über die Absperrung zum Gerichtssaal gucken können. Manche haben Herzen ausgeschnitten und an Stöckchen geklebt. Es ist Michaels gesamte Kindergartengruppe, die mit den Erzieherinnen ins Gericht gekommen ist, um ihn an diesem besonderen Tag zu unterstützen und für den kleinen Jungen da zu sein.

Wenig überraschend waren die User auf Facebook begeistert von dieser liebevollen Geste der Kinder. Über 112.000 mal wurde das Foto bereits geteilt, mehr als 4.000 Kommentare befinden sich schon darunter, die meisten gerührt von dem Zusammenhalt der Kinder. Eine Userin kommentierte: “Das ist einfach wunderschön. Was für eine unglaubliche Gemeinschaft der Junge um sich herum haben wird!” Eine andere fand die Idee der Kindergärtnerinnen, Michael an diesem Tag zu begleiten, perfekt: “Bester. Klassenausflug. Aller Zeiten!”

Viele nahmen Michaels Geschichte auch zum Anlass, ihre eigene Adoptionsgeschichte mit den Usern zu teilen. “Das wärmt mir das Herz, weil ich weiß, wie es sich anfühlt, als Kind in diesem Gerichtssaal zu sitzen, um adoptiert zu werden,” schrieb eine Userin in den Kommentaren. Andere erzählten von ihrer im nächsten Jahr bevorstehenden Adoption oder ihrer Hoffnung, einmal adoptieren zu können. Eine Familie erinnerte sich ebenfalls gerne an den Ort und den Richter: “Vor 23 Jahren? Da saß unsere Familie an dem gleichen Ort und haben mit Richter Steketee das gleiche erlebt.” Eins ist sicher, bei so viel Support und Liebe kann der Start in Michaels neues Leben nur ein guter werden.