Anna Ermakova: "Ich möchte Schauspielerin werden"

·Lesedauer: 2 Min.

Boris Beckers (53) einzige Tochter, Anna Ermakova (21), studiert derzeit Kunstgeschichte in ihrer Geburtsstadt London. Im Interview mit der "Bild"-Zeitung verriet sie jetzt, dass es sie nach dem Abschluss nicht etwa ins Museum zieht.

Anna Ermakova hat konkrete Vorstellungen von ihrer Zukunft. (Bild: imago/APress)
Anna Ermakova hat konkrete Vorstellungen von ihrer Zukunft. (Bild: imago/APress)

Mit einer Leinwand könnte ihr Berufswunsch dennoch zu tun haben. "Ich möchte Schauspielerin werden", sagt sie, "ich bin zwar schüchtern und habe Angst, abgelehnt zu werden - trotzdem will ich es versuchen." 

Keine enge Verbindung zum Vater und den Halbbrüdern

In die Fußstapfen ihres Vaters, des großen Wimbledon-Helden, will sie also nicht treten. So richtig verwunderlich ist es nicht, schließlich scheint die Verbindung - auch zu ihren drei Halbbrüdern - nicht allzu eng zu sein, wie Ermakova andeutet: "Wir leben fast alle an unterschiedlichen Orten. Wir sind nicht miteinander aufgewachsen. Es ist alles nicht einfach." 

Was sie mit ihrem Vater verbinde, sei das Aussehen. "Das sagt jeder. Meine Haare, mein Gesicht", bestätigt die Tochter des Tennis-Stars. "Vielleicht ist es gut, stark zu sein wie er", fügt sie hinzu.

Nachdenklich im Lockdown

Die Corona-Lockdowns verbrachte Anna Ermakova nur mit ihrer Mutter, Angela Ermakova (53). "Ich war den gesamten Lockdown nur mit meiner Mama zusammen, das war's", sagt sie. Das hat sie offenbar nachdenklich gemacht. Konkret wird sie zwar nicht, aber immerhin gibt sie preis: "Ich war damit konfrontiert, über meine Familie nachzudenken. In einer ganz neuen Weise. Zu sehen, wer wirklich fair ist. Wer es versucht, und wer einem wirklich zur Seite steht."

Anna Ermakova stammt aus der kurzen Beziehung von Boris Becker und Angela Ermakova. Ihre Halbrüder Noah (27) und Elias (22) stammen aus Beckers erster Ehe mit Barbara Becker (54). Sein Sohn Amadeus (11) kam in seiner zweiten Ehe mit Lilly Becker (45) zur Welt. 

Im Video: Zu heiß für Instagram - Anna Ermakova zensiert ihr eigenes Bild

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.