Ascheregen auf La Palma

·Lesedauer: 1 Min.

Bei dem Ausbruch des Cumbre Vieja auf der spanischen Insel La Palma ist die Kirche der Ortschaft Todoque endgültig dem Lavastrom zum Opfer gefallen. Der Glockenturm der Kirche stürzte schlussendlich ein.

Eine riesige Aschewolke bedeckt inzwischen weite Teile der Insel, der Vulkan ist weiter aktiv und spuckt Lava. Die Vulkanasche ist nach Angaben der Behörden keine Gefahr für die öffentliche Gesundheit, bei den Aufräumungsarbeiten kann die Asche aber für Lungen und Augen gefährlich sein. Bevölkerung und Hilfskräfte sollen eine Gesichtsmaske, Handschuhe, Augenschutz, lange Hosen und Hemden tragen.

Täglich werden etwa 25.000 Tonnen Schwefeldioxid von dem Vulkan ausgestoßen, eine Gesundheitsgefahr sollen die auch laut offiziellen Angaben nicht sein.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.