Axel Schulz wollte nicht tanzen

·Lesedauer: 1 Min.
Jörg Pilawa credit:Bang Showbiz
Jörg Pilawa credit:Bang Showbiz

Axel Schulz wollte eigentlich nicht bei ‚The Masked Dancer‘ auftreten.

Der ehemalige Profiboxer verkörperte in der Sendung das Schaf, bevor er am Donnerstagabend (13. Januar) ausschied und damit seine Identität preisgeben musste. Viele Zuschauer waren überrascht über die Teilnahme des Ex-Sportlers und auch er selbst wäre von allein nicht auf die Idee gekommen, bei der Tanzshow mitzumachen. „Das war echt toll. Ich habe die Anfrage im Dezember bekommen, hatte aber erst abgelehnt, weil ich gesagt habe: ‚Nee, ich kann überhaupt nicht tanzen’“, erzählte Schulz jetzt im Interview mit ‚Promiflash‘. Schlussendlich konnten die Macher von ‚The Masked Dancer‘ den 53-Jährigen aber doch noch überreden. Er verrät weiter: „Wir haben mit den Verantwortlichen der Redaktion gesprochen und sie haben gesagt: ‚Du wärst bei uns ein Schaf. Und ein Schaf muss sich nicht so bewegen können wie andere Tänzer und wie andere Tiere. Ein Schaf ist ein bisschen trottelig und kann ein paar Fehler machen.’“

Vor der Enthüllung gab es so einige Spekulationen um die Person unter dem Schafkostüm. Nicht wenige Zuschauer waren sogar fest davon überzeugt, Jörg Pilawa beim Tanzen erkannt zu haben. Dazu Schulz: „Ja, das fand ich lustig! Aber das war ein Kompliment für mich.“

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.