Baby George trifft Bilby George im Zoo

1 / 9

Baby George trifft Bilby George im Zoo

Ui, ein Bilby - der australische Osterhase. Foto: David Gray

Das britische Baby George hat das australische Bilby George getroffen. Der kleine Prinz kam mit seinen Eltern, Prinz William (31) und Kate (32), am Sonntag zum Gehege der Kaninchennasenbeutler im Taronga Zoo von Sydney.

Das hasenähnliche Beuteltier heißt in Australien Bilby, ein Exemplar bekam den Namen George. Der Zoo hatte den Prinzen zu seiner Geburt im Juli 2013 zum Besitzer des Tieres erklärt und ehrenhalber auch das neue Gehege für die Beuteltiere nach dem britischen Thronfolger benannt.

Unzählige Zoobesucher verfolgten Georges ersten und wohl einzigen öffentlichen Auftritt in Australien, bei dem das Prinzchen über eine Glasscheibe hinweg seinen Namensvetter beobachtete. Das achtmonatige Baby leistete sich aber auch einen «Fauxpas»: Ein als Geschenk überreichtes Plüsch-Bilby warf George sogleich auf den Boden. «Er liebt es, ehrlich», versuchte sein Vater Prinz William, die Situation gegenüber den australischen Gastgebern zu retten.

Souveräner in ihrer royalen Rolle bewegten sich Georges Eltern durch das Zoogelände am Hafen von Sydney. Sie fütterten Giraffen mit Möhren, streichelten einen Koala und zeigten sich bei einer Vogelshow gut unterhalten.

Der Tag hatte für das britische Adelspaar mit einem Ostergottesdienst in der anglikanischen St. Andrew's Cathedral in Sydney begonnen. Kate trug ein taubengraues Kostüm und einen Hut. William erschien im dunklen Anzug. Für den Besuch im Zoo schlüpften beide in legere Outfits: Kate zog ein eierschalenfarbenes Kleid an, das sie bereits am Freitag getragen hatte, William kam im Jeans und Karohemd.

Am Sonntag sollte es für beide in die australische Hauptstadt Canberra weitergehen. Montag ist als Ruhetag auf der insgesamt zehntägigen Reise in Australien geplant. Ihren Besuch in Down Under werden die Royals nach einem Halt in Adelaide in der Wüste in Zentralaustralien beschließen, wo sie am Berg Uluru, früher Ayers Rock genannt, in einem Luxuszelt übernachten werden.