"Die Bachelorette": Die Emotionen kochen über

Jetzt ist es passiert: "Die Bachelorette" (Mittwoch, 20:15 Uhr, RTL und RTL+) hat sich verguckt - allerdings nicht nur in einen Mann. Das wird kompliziert.

So sehen Lukas und Sharon aus, wenn sie sich nicht küssen dürfen. (Bild: Foto: RTL)
So sehen Lukas und Sharon aus, wenn sie sich nicht küssen dürfen. (Bild: RTL)

In der sechsten Woche lädt Sharon Battiste (30) Tom, Steffen, Alex, Umut und Dominik zu einer lustigen Kajak-Fahrt ein. Die kleinen Boote sorgen für besonders absurde Situationen: Als die Bachelorette und Steffen besprechen, welche Intimität sich zwischen ihnen bereits aufgebaut hat, sitzt Dominik nur drei Zentimeter weiter im selben Boot.

Zur Überraschung aller darf Alex danach noch zum Einzeldate bleiben. Die zwei schippern bei Kokos-Drinks gemeinsam übers Wasser. Dass es dabei nieselt, interessiert die beiden kaum, dafür lachen sie zu viel. Letztendlich kriegt Alex sogar eine Vorab-Rose, wovon er so überwältigt ist, dass er nichts mehr sagen kann. Vor der Kamera findet er Worte: "Ich habe Kribbeln im Bauch, ich habe sehr, sehr großes Interesse an der Frau - ich bin heute einfach sehr euphorisch."

"Das kann ich nicht bringen"

Nächster Tag, nächste Chance für Lukas, Emanuell, Jan, Steffen und Tom. Zum Gruppendate am Strand erscheint Sharon wieder ohne Perücke, was mittlerweile schon gar kein Thema mehr ist. Unter vier Augen erzählt Lukas der Bachelorette, wie ernst es ihm schon mit ihr ist und übergibt ihr heimlich einen Brief. Sharon weiß die Geste durchaus zu schätzen: "Das hat echt was mit mir gemacht." Auch Emanuell macht einige Punkte als er plötzlich offen über seine Gefühle spricht. Und langsam kommt Sharon in eine Zwickmühle. "Ich möchte Nähe mit mehreren Männern. Und während ich das sage, denke ich mir: 'Das kann ich nicht bringen.'"

Um es sich selbst gleich noch schwerer zu machen, bittet sie noch jemand ganz anderen zum Einzeldate: Jan. Auch zwischen den beiden funkt es kräftig, während sie auf einem Boot inmitten eines Teiches voller Seerosenblätter liegen, Champagner trinken und im strömenden Regen knutschen. Noch ein tolles Date mehr - noch ein Problem mehr. "Ich bin das erste Mal richtig überfordert mit meinen Gedanken", ist Sharon danach verzweifelt.

Streit und Tränen in der Nacht der Rosen

Die Nacht der Rosen wird diesmal eine Poolparty, die etwas aus den Fugen gerät. Mittlerweile liegen die Nerven auch bei den Männern blank. Zwischen Emanuell und Umut kommt es zum wohl unnötigsten Streit der Staffel, als Emanuell dessen Hose beschmutzt. Lukas' Schlichtungsversuche arten fast in einer Prügelei aus, die nur dank der Kameras abgewendet wird. Und Dominik weint sich indes bei Tom über seine gescheiterten Versuche bei Sharon aus: "Ich verkack' es mir immer selbst, das nervt mich!"

Sharon versucht indes die ehrlichen Absichten der bereits Auserwählten abzuchecken: Sie fragt Jan und Lukas in Einzelgesprächen, wie sie sich denn eine Fernbeziehung vorstellen würden. In beiden Gesprächen hat sie das Bedürfnis, die beiden zu küssen, gleichzeitig aber ein schlechtes Gewissen dem anderen gegenüber. Eine innige Umarmung mit Lukas gibt Sharon schließlich den Rest - sie schließt sich im Haus ein, erklärt schluchzend, dass sie sich schlecht fühle: "Weil ich gewisse Sachen wiederhole, aber weil ich es genauso meine." Schließlich erklärt sie auch den Jungs ihre emotionale Überforderung, wonach es eine Gruppenumarmung für alle gibt.

Zwei gehen, die Zwickmühle bleibt

So schwer die Entscheidung zwischen Sharons Favoriten werden dürfte, so leicht dürfte ihr die Entscheidung nun gegen die Männer fallen, mit denen sie noch nicht so weit ist. Wenig überraschend müssen daher Dominik und Umut gehen. Bleiben noch Steffen, Emanuell, Lukas, Jan und Alex - und die Zwickmühle.

Im Video: "Lass uns mal weggehen von der Kamera!" - Bei der "Bachelorette" fliegen die Fetzen

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.