Ex-Schalker bei Barca positiv auf COVID-19 getestet

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Nach dem positiven Coronatest beim FC Barcelona hat sich nun der betroffene Spieler zu Wort gemeldet.

Der Ex-Schalker Jain-Clair Todibo bestätigte auf Instagram, dass er positiv auf COVID-19 getestet wurde. "Ich bin asymptomatisch und fühle mich gut", schrieb Todibo, der sich häuslicher Quarantäne aufhält.

"Ich freue mich darauf, wieder zu trainieren, aber jetzt muss ich erstmal zuhause bleiben, bis ich das Virus überstanden habe. Ich danke euch für die Unterstützung und Aufmunterung", ergänzte der 20-Jährige, der nicht zum Kader der Katalanen für das Champions-League-Viertelfinale gegen den FC Bayern (Champions League: FC Barcelona - FC Bayern, Fr., ab 21 Uhr im LIVETICKER) gehörte.

Todibo sollte Saisonvorbereitung bei Barca aufnehmen

Die Tests wurden laut Klubangaben am Dienstag bei neun neuen Spielern durchgeführt worden, die am heutigen Mittwoch in die Saisonvorbereitung starten sollten.

Der Viertelfinal-Kracher des FC Bayern gegen Barca in der Live-Analyse am Freitag ab 20.15 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 – erstmals aus dem Fußballmuseum in Dortmund

Nach dem positiven Test habe FC Barcelona die zuständigen Behörden informiert. Es ließen sich alle Personen nachverfolgen, mit denen der infizierte Spieler Kontakt hatte. Auch sie hätten sich bereits einem Test unterzogen.

Die neun Spieler, die am Dienstag getestet wurden, waren neben Todibo Rafinha, Carles Aleñá, Pedri, Trincao, Oriol Roisell, Matheus Fernandes, Moussa Wague und Juan Miranda, der wie Todibo in der abgelaufenen Saison auf Leihbasis beim FC Schalke 04 gespielt hatte.

Keiner von ihnen gehört zum Aufgebot Barcas für das Champions-League-Finalturnier in Lissabon, keiner von ihnen soll zu einem der beteiligten Akteure Kontakt gehabt haben.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.