Betrunkener Student entwirft komplettes Flugzeug – am nächsten Morgen erinnert er sich nicht mehr

Komplett betrunken vollbrachte ein US-Student diese technische Meisterleistung.

Während die meisten Menschen betrunken wohl gerade einmal ein Strichmännchen kritzeln könnten, bewies ein Student der Universität Michigan, dass es auch anders geht. Der angehende Ingenieur entwarf nämlich ein ganzes Flugzeug – obwohl er dabei alles andere als nüchtern war. Dabei handelte es sich nicht etwas um eine gewöhnliche Maschine, sondern um ein sogenanntes Ekranoplan oder Bodeneffektfahrzeug; einen High Speed-Flieger, der über dem Wasser schwebt. Und es kommt noch besser: Am nächsten Morgen konnte sich der Student nicht einmal mehr an seine Meisterleistung erinnern, die nach dem Genuss von reichlich Rum- und Wodka-Mischgetränken entstanden war.

Doch der betrunkene Student der Ingenieurstechnik, der nur unter dem Namen Mark bekannt ist, hatte die Rechnung ohne seinen Mitbewohner, Keith Fraley, gemacht. Der postete die betrunkene Flugzeugzeichnung, die sich über ein Whiteboard und mehrere Blätter Karopapier erstreckt, nämlich bei Twitter. "Also, mein Mitbewohner ist gestern besoffen nach Hause gekommen und erinnert sich nicht daran, ein komplettes Flugzeug entworfen zu haben", schrieb der Softwareingenieursstudent dazu. Binnen kurzer Zeit ging der Tweet viral und wurde inzwischen über 76.000 Mal geretweetet.

Dem britischen "Guardian" verriet Fraley nun Details über die Eskapaden seines kreativen Mitbewohners. Mark sei gegen halb zwölf in der Nacht sehr betrunken in sein Zimmer gestürmt und habe nach seinen Aerotechnik-Lehrbüchern gefragt. Kurze Zeit später schnappte er sich dann das Whiteboard. Im Verlauf der Nacht zeichnete er wie wild an seinen Flugzeugentwürfen – den Saufkumpanen zufolge, die an dem Abend mit ihm tranken, sei er zwischendurch auch ein paar Mal an seinem Whiteboard eingeschlafen.

Am nächsten Morgen konnte sich Mark an nichts mehr erinnern. "Er hat quasi seine geistige Gesundheit infrage gestellt, weil er da diese Riesenarbeit vor sich sah und keine Erinnerung daran hatte, woher er die Motivation dazu genommen hatte", berichtet sein Mitbewohner dem "Guardian".

Nachdem er seinen Kater auskuriert hat, plant der kreative Student nun, seine Flugzeugpläne zusammen mit seinen Kollegen in Form eines ferngesteuerten Miniaturmodells umzusetzen.

Bild Copyright: Twitter/spasepeople