Bewegende Geste: Ein leerer Platz für Diana bei der Royal Wedding?

Anne Borchardt
Editor in Chief Yahoo Style & Entertainment

Es gab viele atemberaubende und bewegende Momente während der royalen Hochzeit von Prinz Harry und seiner Meghan Markle. Wir hatten Gänsehaut, als der Gospelchor “Stand By Me” performte, die Braut in einem traumhaften weißen Kleid von Givenchy mit 5 Meter langem Schleier die St. George’s-Kapelle betrat und Harry sich immer wieder die Tränen wegwischte. Doch kein Moment, keine Geste hat uns so sehr bewegt wie diese:

Fans glauben, dass der leere Platz für Prinzessin Diana war. (Bild: Getty Images)

In der ersten Reihe der St.-George’s-Kapelle blieb neben Harrys Vater und Bruder ein Platz über die gesamte Dauer des Traugottesdienstes leer. Unbesetzt war dieser aber lediglich für die Augen, im Herzen war der Platz besetzt.

Der Platz war, so vermuten Experten und Fans, bestimmt für Prinzessin Diana – Prinz Harrys und Williams Mutter. Als Prinz Harry 12 Jahre alt war, kam seine Mutter bei einem tragischen Autounfall ums Leben. Erst vor einem Jahr sprach er in einem Interview anlässlich des 20. Todestages offen über den schmerzhaften Verlust.

The Dress: So umwerfend ist Meghans Hochzeitskleid

The Internet thinks there was a spare seat left for Princess Diana at the royal wedding

An dem wichtigsten Tag in seinem Leben fehlt seine Mutter besonders. Daher sollte in vielen kleinen Details und Gesten an sie gedacht werden, denn sie ist und bleibt immer eine der wichtigsten Personen für Prinz Harry.

So bestand beispielsweise der Brautstrauß von Meghan aus Maiglöckchen, die aus Dianas eigenem Garten stammen. Harry selbst hatte sie am Tag vor der Hochzeit gepflückt. 

The Kiss: Harrys und Meghans erster Kuss als Ehepaar

Hochzeit mit Meghan Markle! So zollt Prinz Harry seiner Mutter Diana Tribut

Alle Details, alle News: Das große Royal Wedding-Special 

Am Haupteingang der St. George’s Chapel, in dem der Prinz Meghan Markle heiratete, wurden die Lieblingsblumen der verstorbenen Prinzessin zu einem Bogen dekoriert: Weiße Rosen zierten das Portal der Kirche aus dem 14. Jahrhundert.

Interessantes Detail dazu: Sie schmückten bereits die Hochzeit von Prinzessin Diana mit Prinz Charles. Nach dem Tod von Harrys Mutter wurden die Rosen zum Symbol für die verstorbene Prinzessin und in einem eigens für Diana errichteten Garten, dem Memorial White Garden, im Kensington Palast in London gepflanzt.

Video: Prinz Harry kämpft mit den Tränen

Dress-Code-konform: Die schrägsten Hüte und Outfits der Royal Wedding

In Gedanken bei Diana: Wie die Hochzeitsdeko an sie erinnert