Biologe entdeckt neue Spezies auf Flickr

Der US-amerikanische Insektenforscher Shaun Winterton staunte nicht schlecht, als er beim Stöbern in Yahoo!s Foto-Community Flickr Aufnahmen eines ihm unbekannten Insekts entdeckte. Mit Hilfe des Flickr-Nutzers, der die Bilder im malaysischen Regenwald aufgenommen hatte, konnte der Wissenschaftler nun ein Exemplar der Fliege ausfindig machen und untersuchen. Und tatsächlich: Es handelt sich um eine neue Spezies. Die Entdecker nannten sie "Semachrysa Jade" und veröffentlichten nun eine Abhandlung über den Fund im Magazin ZooKeys.





Bild: Flickr/ Kurt (Blog: orionmystery.blogspot.com)

In Zeiten der digital vernetzten Welt gibt es im Internet viel zu entdecken - manchmal sogar eine neue Tierart! Das beweist der Fall der Fliege "Semachrysa Jade": Der auf Insekten spezialisierte Biosystematiker Shaun Winterton stöberte im Mai 2011 gerade auf Yahoo!s Foto-Community Flickr, als er auf der Seite von Nutzer Hock Ping Guek eine ihm unbekannte Fliege entdeckte.

Lesen Sie auch: Weiße Riesenkrabbenspinne ohne Augen in Laos entdeckt







Es handelte sich um eine grüne Florfliege, die den Biologen jedoch aufgrund ihrer untypisch gemusterten Flügel vor ein Rätsel stellte. Als auch seine Kollegen das Insekt nicht identifizieren konnten, war Winterton verblüfft: Was hatte der Flickr-User da nur festgehalten?


Doch zu einer genaueren Analyse genügt Bildmaterial allein nicht. Winterton kontaktierte den Fotografen, der jedoch erst etwa ein Jahr nach Entstehung der Aufnahme an den Fundort zurückkehren konnte - und dort tatsächlich ein identisches Exemplar des Tiers fangen konnte. Das Insekt schickte er an Winterton - der seinen Verdacht endlich wissenschaftlich bestätigen konnte. Es handelte sich tatsächlich um eine neue Art.


Über seinen Fund, nach Wintertons Tochter von den Entdeckern "Semachrysa Jade" getauft, berichtete er nun im wissenschaftlichen Magazin "Zookeys". Auch der Fotograf Hock Ping Guek wird in dem Artikel als Co-Autor genannt.


Immer mehr Entdeckungen neuer Arten in der digitalen Welt
Laut Winterton kommt es heutzutage häufiger vor, dass eine Art auf digitalem Wege entdeckt werde. Aufgrund der Beliebtheit und Verbreitung digitaler Fotografie führten sowohl Profi- als auch Amateur-Aufnahmen immer wieder zur Entdeckung neuer Tiere. Das Bildmaterial allein genüge aber keinesfalls als Beweis - erst durch die Untersuchung außerhalb der virtuellen Welt könne ein Biologe klären, ob es sich tatsächlich um eine Neuentdeckung handele.

Zu den Bildern auf Flickr
Weitere Informationen finden Sie im Blog des Fotografen orionmystery.blogspot.com





Sehen Sie auch: Wie viel trinken ist wirklich gesund?












Weitere Folgen der Science News Show sehen Sie
hier.