Nach Blitz-Heirat: "Goodbye Deutschland"-Auswanderin setzt Ehemann vor die Tür

·Lesedauer: 4 Min.

Naiv oder romantisch? Als VOX 2018 zum ersten Mal über die verliebte "Goodbye Deutschland"-Auswanderin Sonja Schröter berichtete, war man sich in den Social-Media-Kommentaren zur Sendung meist einig: Ersteres. Nun war das Kamerateam erneut in der Karibik und erfuhr: Sie war wieder Single. Oder ...?

Nena Greve (rechts) fällt das Lächeln schwer: Sie kann die Lebensplanung ihrer Mutter Sonja Schröter nicht nachvollziehen.  (Bild: TVNOW / Flamingo Pictures)
Nena Greve (rechts) fällt das Lächeln schwer: Sie kann die Lebensplanung ihrer Mutter Sonja Schröter nicht nachvollziehen. (Bild: TVNOW / Flamingo Pictures)

"Momentan macht die, glaub' ich, alles falsch." Als Nena Greve (31) ihre Mutter, "Goodbye Deutschland"-Auswanderin Sonja Schröter (60), in der Dominikanischen Republik besuchte, konnte und wollte sie dem VOX-Team nichts vormachen: Sie hatte so einige Probleme mit deren Lebensweise.

Schon 2018, als Sonja Hals über Kopf in die Karibik gezogen war. um dort ihre "große Liebe" Junior (42) zu heiraten, hatte Nena sich Sorgen gemacht. Sah der deutlich Jüngere in Sonja nicht lediglich einen Geldhahn?

Ein Bild aus glücklichen Tagen: Sonja Schröter mit ihrem Ehemann Junior. (Bild: TVNOW / Flamingo Pictures)
Ein Bild aus glücklichen Tagen: Sonja Schröter mit ihrem Ehemann Junior. (Bild: TVNOW / Flamingo Pictures)

Illegal im Land? "Goodbye Deutschland"-Auswanderin sieht's "nicht so eng"

Auch vor dem Fernseher hatte man natürlich so seine Klischees im Kopf, doch zunächst schienen Sonja und Junior allen Skeptikerinnen und Skeptikern zu trotzen und miteinander glücklich zu werden. Im Herbst 2020 allerdings war das Kamerateam erneut vor Ort, und was es dort erfuhr, konnte man nun in der aktuellen Karibik-Folge der Dokusoap sehen: Sonja hatte Junior vor die Tür gesetzt. Nicht zum ersten Mal, aber diesmal schien sie entschlossen, durchhalten zu wollen. Zumindest zu Beginn der Sendung ...

Seit acht Monaten hatten sich die beiden nicht gesehen, als Nena nun zu Besuch kam. Dass ihr Noch-Ehemann ihr allerdings per Kurznachricht Avancen machte und versuchte, sie zurückzuerobern, verschwieg Sonja zunächst. Die Tochter - offensichtlich realistischer veranlagt als ihre Mutter - hatte jedoch auch so genug Gründe, die Hände über dem Kopf zusammenzuschlagen. Etwa über die Tatsache, dass Sonja ihren Pass einfach einem dubiosen Boten mitgab, damit der dafür einen Stempel organisieren sollte.

Lesen Sie auch: Danni Büchner verlässt unter Tränen "Goodbye Deutschland!"-Party

Trotz ihrer Heirat mit einem Dominikaner hatte sie nämlich keine Aufenthaltsgenehmigung, da sie sich dafür noch um einige Beglaubigungen hätte kümmern müssen, was sie aber nicht getan hatte. Nun wollte sie eine Ausflugsagentur eröffnen, für die sie ein Geschäftskonto brauchte, was sie als "Illegale" aber nicht bekam. So richtig Sorgen schien ihr der Zustand aber nicht zu machen: Sie sei ja schließlich "nicht alleine illegal hier" und überhaupt: "Ich seh' das nicht so eng."

Sonja Schröter besitzt in der Dominikanischen Republik keine Aufenthaltsgenehmigung, doch das beunruhigt sie nicht: "Ich seh' das nicht so eng." (Bild: TVNOW / Flamingo Pictures)
Sonja Schröter besitzt in der Dominikanischen Republik keine Aufenthaltsgenehmigung, doch das beunruhigt sie nicht: "Ich seh' das nicht so eng." (Bild: TVNOW / Flamingo Pictures)

"Die hat auf ja gar nix Lust!"

Überhaupt schien Sonja Schröter einiges "nicht so eng" zu sehen: dass es vielleicht nicht die durchdachteste Idee war, mitten in der Coronakrise Ausflüge anzubieten, wenn kaum ein Tourist sich ins Land verirrte. Dass man, wenn man dieses Vorhaben dennoch durchziehen wollte, sich vielleicht schon mal um einen neuen Anstrich des Ladens kümmern könnte oder einen Businessplan - auch wenn der erhoffte Stempel noch nicht im Pass war. Dass es überdies sinnvoll wäre, mal Spanisch zu lernen ... "Die hat ja auf gar nix Lust momentan", seufzte Tochter Nena.

Vielleicht, weil ihr Junior doch noch mehr im Kopf herumspukte, als ihr lieb war? Irgendwann jedenfalls ließ sie sich doch erweichen und willigte in ein Treffen ein - um es noch vor dessen Zustandekommen fast wieder zu bereuen. Denn der Noch-Gatte verschob es erst, um dann beim neuen Termin trotzdem eine halbe Stunde zu spät zu kommen.

"All is going kaputto!"

"This is not a play. All is going kaputto!" Sonja Schröter rechnet beim Wiedersehen radebrechend mit Eheman Junior ab. (Bild: TVNOW / Flamingo Pictures)
"This is not a play. All is going kaputto!" Sonja Schröter rechnet beim Wiedersehen radebrechend mit Eheman Junior ab. (Bild: TVNOW / Flamingo Pictures)

Bei Sonja rissen alte Wunden auf: "Ich will das nicht mehr!" Aber stimmte das wirklich? Im anschließenden Gespräch überhäufte sie Junior vor allem mit Vorwürfen: Nie habe er sich für ihre Probleme interessiert, er habe im Internet mit einer anderen Frau geflirtet, sie habe alles für ihn gemacht ... "All is going kaputto!"

Der 42-Jährige versuchte, sich zu wehren: Das mit der anderen Frau sei harmlos gewesen, außerdem habe er doch auch einiges für Sonja getan, so sei er immer an den Ort gezogen, an den sie gerade wollte. So richtig kam man nicht auf einen gemeinsamen Nenner. Ob es noch eine Chance gebe, wollte Junior wissen? "Wir werden sehen." Und Nena war sich nach Sonjas impulsiven Auftritt sicher: "Meine Mutter liebt den noch." Gut möglich also, dass es bald eine Fortsetzung der Liebesgeschichte zu sehen geben wird ...

Im Video: 15 Jahre "Goodbye Deutschland" - Diese Auswanderer wurden Kult!

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.