Bolivien: Zwei indigene Frauen mischen Golf-Turnier auf

Bolivien: Zwei indigene Frauen mischen Golf-Turnier auf

Im Golf-Club in der bolivianischen Hauptstadt La Paz steht in Kürze ein Turnier für die Angestellten an. Mit dabei sind auch zwei indigene Frauen der Aymara. Martha Mamani und Teresa Zárate stehen in traditioneller Kleidung auf dem grünen Rasen und spielen ihren Lieblingssport.

In Bolivien gibt es nur fünf Golfclubs. Die Mehrheit der Golfer sind Männer, und im Allgemeinen wird der Sport eher von reicheren Menschen ausgeübt. Doch die beiden Frauen, die auch "Cholitas" genannt werden, fühlen sich seit 37 Jahren zum Golf hingezogen, wie sie sagen.

Der Preis für das Turnier steht noch nicht fest. Mamani erklärt, sie hätten in der Vergangenheit um Gegenstände wie die neuesten Handys gespielt, die von den Clubmitgliedern finanziert wurden.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.