"Chief Mouser": Britische Ministeriumskatze Palmerston tritt ab

Antonie Hänel
·Freie Autorin
·Lesedauer: 2 Min.

Das britische Außenministerium hat einen zotteligen Mitarbeiter weniger: “Chief Mouser” Palmerston hat sich in den Ruhestand aufs Land verabschiedet.

(Bild: JUSTIN TALLIS/AFP via Getty Images)
Hat genug vom Rampenlicht: Palmerston geht in den Ruhestand aufs Land (Bild: JUSTIN TALLIS/AFP via Getty Images)

Ein verwirrendes Dokument streifte Freitagmorgen durch E-Mail-Konten und Social Media: Der britische “Chief Mouser” Palmerston kündigte darin gegenüber dem Top-Diplomaten des Außenministeriums seinen Ruhestand an.

Um welchen britischen Politiker es sich dabei handelt, dürften mindestens 110.000 Twitter-Follower sofort verstanden haben: die Katze des Außenministeriums.

Verbrecher auf vier Pfoten: Schmugglerkatze flieht aus Hochsicherheitsgefängnis in Sri Lanka

Palmerston, benannt nach dem Politiker des 19. Jahrhunderts, war vier Jahre lang “im Amt” gewesen und hatte für kuschelige und lustige Momente im Außenministerium gesorgt. Doch dann kam Corona.

Neues Zuhause in der Natur

In dem Brief beschreibt der Kater, dass ihn das Homeoffice während der Coronakrise die Ruhe des Landlebens näher gebracht habe: "Ich habe es genossen, auf Bäume zu klettern und in den Feldern rund um mein neues Zuhause auf dem Lande zu patrouillieren."

Er werde allerdings auch seinen Job im Regierungsviertel vermissen – besonders den diplomatischen “Signature Move“, für den er bekannt sei: “So zu tun, als würde ich schlafen, während ich die Gespräche ausländischer Würdenträger belausche“. Unterschrieben wurde der Brief mit zwei Pfotenabdrücken.

Katzenfutter bei Stiftung Warentest: Nur die Hälfte ist empfehlenswert

Palmerston hat einen steilen Karriereweg hinter sich gebracht: Einst wurde er im Londoner Stadtteil Battersea ausgesetzt, dann von einem Tierheim aufgenommen und 2016 schließlich zum Chef-Mäusefänger des Außenministeriums ernannt.

Und natürlich wurde der Kater auch zum Social-Media-Star. Über 100.000 Twitter-Follower informierte er regelmäßig aus Katzensicht darüber, was im Foreign und Commonwealth Office vor sich ging.

VIDEO: Ungleiches Paar: Katze und Maus sind beste Freunde