"Commissario Montalbano"-Autor Andrea Camilleri mit 93 gestorben

Der Autor des sizilianischen "Commissario Montalbano" Andrea Camilleri ist im Alter von 93 Jahren in einem Krankenhaus in Rom gestorben. Im Juni hatte der Schriftsteller und Regisseur einen Herzstillstand erlitten und sich von diesem nicht mehr erholt.

Neben den Montalbano-Krimis, die ihn weltberühmt machten, schrieb Andrea Camilleri weitere Romane sowie Drehbücher - insgesamt mehr als 100 Werke, die in 32 Sprachen übersetzt wurden.

Camilleri gilt als kritische Stimme in Italien. Seine Geschichten handelten immer wieder auch von Korruption oder das organisierte Verbrechen. Zuletzt hatte er den rechtspopulistischen Innenminister Matteo Salvini kritisiert.

Italiens Regierungschef Giuseppe Conte würdigte Camilleri als «Meister der Ironie und der Weisheit».

Geboren in Porto Empedocle bei Agrigent lebte der Schriftsteller zwar zuletzt in Rom, seine geistige Heimat und die seiner Hauptfigur Kommissar Montalbano war aber Sizilien.

Der TV-Sender RAI trauert auch auf Twitter um Camilleri.