Corona-Test ist positiv, was nun?

·Freier Autor für Yahoo
·Lesedauer: 2 Min.

Wie soll man sich verhalten, wenn ein Test auf das Coronavirus positiv ausgefallen ist? Was gilt, wenn man infiziert ist? Was heißt das für Angehörige? Dies und andere Fragen beantworten wir nachfolgend.

Was tun, wenn der Coronatest positiv ist? (Symbolbild: Getty Images)
Was tun, wenn der Coronatest positiv ist? (Symbolbild: Getty Images)

Ein Instrument im Kampf gegen die Corona-Krise sind Tests. Die kann jeder selbst machen (Selbsttest) oder von einem geschulten Personal durchführen lassen (Antigen-Schnelltest). Die dritte Möglichkeit sind PCR-Tests, laut Bundesgesundheitsministerium der "Goldstandard" unter den Corona-Tests. Hier wird die Probeentnahme durch ein medizinisches Personal in einem Labor ausgewertet. Was sollte man aber tun und was passiert, wenn welcher Test auch immer positiv ausfällt?

Was tun, wenn der Selbsttest positiv ist?

Zunächst einmal sollten Sie Ruhe bewahren. Haben Sie den Test selbst durchgeführt, begeben Sie sich im Fall eines positiven Ergebnisses vorsorglich in Quarantäne. "Vorsorglich", weil Sie dazu zu diesem Zeitpunkt noch nicht verpflichtet sind. Dafür müssen Sie das Ergebnis mittels seines PCR-Tests bestätigen lassen. Tun Sie es nicht, kann Ihr Versäumnis mit einem Bußgeld geahndet werden. Einen Termin für einen Nachtest vereinbaren Sie mit ihrem Arzt oder dem Testzentrum. Lassen Sie die Experten wissen, dass Sie sich selbst getestet haben.

Wie verhalten sie sich bei einem positiven Antigen-Schnelltest?

Liegt ein positives Antigen-Schnelltest-Ergebnis durch ein geschultes Personal vor, gilt auch in diesem Fall: Bleiben Sie ruhig. Begeben Sie sich nach Erhalt des Ergebnisses unverzüglich in häusliche Quarantäne. Halten Sie sich dabei an die AHA-Regel: Abstand halten, Hygiene-Maßnahmen beachten, also Husten und Niesen in die Armbeuge, Hände waschen oder desinfizieren, Alltagsmaske tragen. Zu Hause sollten Sie A, H und A um ein L ergänzen: Lüften. Auch einen positiven Antigen-Schnelltest müssen Sie durch einen PCR-Test bestätigen lassen.

Was passiert, wenn der PCR-Test positiv ist?

Ist der PCR-Test positiv, steht auch das Labor in der Pflicht. Laut Infektionsschutzgesetzt muss es das Gesundheitsamt über das Ergebnis informieren. Das Amt verordnet Sie zu einer häuslichen Isolierung. Sind Sie ungeimpft, müssen Sie sich 14 Tage in der Quarantäne begeben. Das Gleiche gilt, wenn Sie als vollständig Geimpfte/r Krankheitssymptome aufweisen. Sind Sie vollständig geimpft, haben aber keine Symptome, dauert die Quarantäne mindestens sieben Tage. Die Maßnahme endet nicht automatisch, sie wird durch die zuständige Behörde aufgehoben.

Was gilt für Haushaltsangehörige?

Setzen Sie im Fall eines positiven Coronatests Ihre Haushaltsangehörige in Kenntnis. Bei einem positiven Selbsttests müssen die sich noch nicht in Quarantäne begeben. Erst wenn ein positiver Antigen-Schnelltest oder PCR-Test vorliegt, sind auch sie für zu einer häuslichen Isolierung verpflichtet. Kontakt sollten Sie in ihrem Haushalt möglichst nur mit Angehörigen haben, die sie zur Unterstützung brauchen, rät das Robert-Koch-Institut. Dabei gilt die AHA-Regel. Mit allen anderen Personen sollten Sie sich nicht im gleichen Raum aufhalten.

VIDEO: Maschine macht Nasenabstrich: Roboter aus China soll Coronatests durchführen

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.